20:40 26 Juni 2019
SNA Radio
    Sprecherin des russischen Außenministeriums Maria Sacharowa

    Russland aus UN-Sicherheitsrat ausschließen? Sacharowa nimmt Stellung zu Vorschlag aus Ukraine

    © Sputnik / Kirill Kalinnikow
    Politik
    Zum Kurzlink
    6744519

    Die stellvertretende Gesundheitsministerin der Ukraine, Ulana Suprun, hat internationale Organisationen dazu aufgerufen, auf die Finanzhilfe Russlands zu verzichten. Diesen Vorschlag kommentierte die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa.

    Am Dienstag hatte Suprun im Rahmen der 72. Sitzung der Weltgesundheitsversammlung in Genf die WHO-Mitgliederstaaten sowie andere internationale Organisationen aufgerufen, „Nein“ zum russischen Geld zu sagen, das „westliche Konten füllt“. Im Gegenfall riskieren sie, so Suprun, zu den „Kreml-Geiseln“ zu werden. Darüber hinaus sagte die ukrainische Politikerin, dass die Uno die Präsenz Russlands im UN-Sicherheitsrat nicht dulden solle, „bis es  zum System des internationales Rechtes zurückkehrt“. Sie plädierte unter anderem für die Erweiterung der Sanktionen gegen Russland.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Neuer ukrainischer Präsident bittet USA um härtere Russland-Sanktionen<<<

    Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, kommentierte diese Aussagen in ihrem Facebook-Account: „Nationalistin und Russophobin. Echte Provokateurin. Besonders viel Schaden brachte sie nicht Russland, sondern der ukrainischen Bevölkerung.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Weltgesundheitsorganisation (WHO), Finanzhilfe, Facebook, Maria Sacharowa, UN-Sicherheitsrat, Russland, Ukraine