22:40 16 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3531910
    Abonnieren

    Die strategischen Raketentruppen Russlands erhalten Hyperschallraketen vom Typ „Avantgarde“. Das teilte der Befehlshaber der Raketentruppen, Sergej Karakajew, am Mittwoch in Moskau mit.

    „Am Standort Jasnenskoje im Gebiet Orenburg gibt es bereits die erforderliche Infrastruktur, die für die Versorgung eines Regiments von ‚Avantgarde‘-Raketen ausreichend ist. Das Regiment dürfte seinen Dienst zum Jahresende aufnehmen“, sagte der Militär.

    Das Verteidigungsministerium Russlands hatte Ende 2018 die „Avantgarde“-Rakete erfolgreich erprobt. Sie hob im Kreis Dombarowski bei Orenburg ab und traf ihr Ziel auf der rund 6.000 Kilometer entfernten Kamtschatka-Halbinsel.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Putin nennt Details neuester „Zirkon“-Hyperschallrakete und anderer russischer Waffen<<<

    Russlands Präsident Wladimir Putin hatte die „Avantgarde“-Rakete als eine „adäquate und asymmetrische“ Antwort auf die US-Raketenabwehr bezeichnet. Der Gefechtskopf der „Avantgarde“-Rakete kann in den dichten Schichten der Atmosphäre mit einer Geschwindigkeit von rund 20 Mach fliegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    12-Punkte-Plan für die Ukraine – der Skandal von München, den keiner mitbekam
    „Immer kontrovers“: Erdogan hält US-Äußerungen zu Syrien für unglaubwürdig
    Iran erstmals in seiner Geschichte nicht vom Öl abhängig – Ruhani
    Russische Ex-Präsidentschaftskandidatin Sobtschak veröffentlicht Oben-ohne-Foto
    Tags:
    Indienststellung, Versorgung, Avantgarde, Raketentruppen, Russland