06:22 21 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    374789
    Abonnieren

    Die syrische Armee hat am Freitagabend eine massive Attacke der Terrormiliz „Hayyat Tahrir al-Sham“ (bisher als „Dschebhat an-Nusra“ bekannt) in der syrischen Provinz Hama zurückgeschlagen. Mindestens 50 Terrorkämpfer wurden dabei getötet.

    „Am Abend des 24. Mai hatten Kämpfer der Terrormiliz ‚Hayyat Tahrir al-Sham‘ und der mit ihr liierten Formationen von der Deeskalationszone Idlib aus die Stellungen der Regierungskräfte im Raum der Orte Al-Hairat und Mgair im Norden der Provinz Hama angegriffen“, sagte der Leiter des russischen Versöhnungszentrums in Syrien, Generalmajor Viktor Kuptschischin, am Samstag bei einem Briefing.

    Laut Kuptschischin waren rund 200 Terroristen sowie zwei Panzer, ein Schützenpanzer und 13 geländegängige Kraftwagen mit großkalibrigen MGs an der Attacke beteiligt.

    „Die angreifenden Einheiten wurden mit dem Gegenfeuer zerstreut und rückten ab. Die Regierungskräfte haben bei dem erzwungenen Abwehrkampf einen Panzer, einen Schützenpanzer und fünf geländegängige Kraftfahrzeuge mit großkalibrigen MGs vernichtet sowie mindestens 50 Terrorkämpfer getötet“, sagte der Generalmajor.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Darum musste Russland Hyperschallwaffen entwickeln
    „Gigantischer Roboter“ in Area 51? Seltsame Sichtung auf Google Earth gemeldet – Video
    Moskau wirft Washington Wunschdenken in Bezug auf antiiranische Sanktionen vor
    „Ich positioniere mich nicht als künftige Präsidentin Weißrusslands“– Tichanowskaja
    Tags:
    Armee, Dschebhat an-Nusra, Hama, Syrien