07:12 01 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    101676
    Abonnieren

    Der weißrussische Außenminister Wladimir Makej hat die Beziehungen zu Russland als positiv eingeschätzt. Die Positionen von Moskau und Minsk stimmen ihm zufolge in vielen Fragen überein.

    „Weißrussland und Russland haben absolut keine Differenzen, Probleme. Wir halten an einer einheitlichen Position zu vielen aktuellen Problemfragen fest, die bedauerlicherweise zurzeit nicht zur Festigung der Sicherheit beitragen, sondern im Gegenteil zu einer größeren Konfrontation führen“, sagte Makej am Montag bei einem Treffen mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow in Moskau.

    Zuvor hatte der weißrussische Präsident Alexander Lukaschenko das Verhältnis zwischen Weißrussland und Russland in höchsten Tönen gelobt: Die beiden Länder stünden einander so nahe, dass sie im Grunde Schutzengel füreinander seien.

    „Das ist unser größter Handelspartner. Wir verkaufen die meisten Waren an Russland“, so der weißrussische Staatschef weiter.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Öllieferungen: Weißrussland möchte größere Erdölmengen aus Russland beziehen>>>

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Sehr großes Flugzeug“: USA erhalten medizinische Hilfe aus Russland – Trump
    Trotz Heimarbeit: EU-Abgeordnete wollen Hotelkosten erstattet bekommen
    Vom Experten zum Buhmann: „Transparency“ feuert Lungenarzt Wodarg wegen Corona-Thesen
    Wird Deutschland China mit dieser Technologie Meistertitel abgewinnen?
    Tags:
    Wladimir Makej, Übereinstimmung, Positionen, Beziehungen, Alexander Lukaschenko, Sergej Lawrow, Weißrussland, Russland