08:57 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Syrische Militärangehörige in der Provinz Hama  (Archivbild)

    Hama: Rund 450 Al-Nusra-Terroristen greifen Stellungen der syrischen Armee an

    © Sputnik / Michail Voskresensky
    Politik
    Zum Kurzlink
    1417721
    Abonnieren

    Rund 450 Extremisten der Terrorgruppe „Hai'at Tahrir asch-Scham“* haben die Stellungen der syrischen Regierungsarmee in der Provinz Hama angegriffen. Das teilte der Leiter des russischen Versöhnungszentrums in Syrien, Generalmajor Viktor Kuptschischin, am Montag bei einem Briefing mit.

    „In der Nacht zum 26. Mai haben die Extremisten der Terrorgruppe ‘Hai'at Tahrir asch-Scham‘ (ehemals Al-Nusra-Front) und die ihr treuen Formationen gleichzeitig von zwei Richtungen die Stellungen der syrischen Regierungsarmee im Raum der Ortschaft Kafr Nabudah im Norden der Provinz Hama angegriffen“, sagte Kuptschischin.

    Ihm zufolge waren bei der Offensive auf die Stellungen der Regierungskräfte rund 450 Extremisten, sieben Panzer, fünf Schützenpanzer und zwölf mit überschweren Maschinengewehren ausgerüstete Geländewagen im Einsatz. Der Angriff sei von Feuer aus drei Mehrfachraketenwerfern begleitet worden.

    Wie Kuptschischin weiter ausführte, habe die syrische Regierungsarmee bei einem Gefecht drei Panzer, zwei Mehrfachraketenwerfer, einen Schützenpanzer, sechs Geländewagen sowie 100 Terroristen vernichtet.

    Zuvor wurde mitgeteilt, dass die syrische Armee am Sonntag Kafr Nabudah, eine strategisch wichtige Stadt im Norden der Provinz Hama, zurückerobert habe. Mitte Mai war es den Islamisten nach einer sieben Tage andauernden Attacke gelungen, die Stadt Kafr Nabudah unter ihre Kontrolle zu bringen.

    *Eine Terrorvereinigung, in Russland verboten

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Syrische Regierungskräfte befreien fünf Siedlungen von al-Nusra-Terroristen>>>

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Entschlossene“ Antwort: USA warnen Teheran nach Angriffen
    CSU-Veteran Stoiber wegen Russlandfreude vom Publikum beklatscht – Grünen-Chefin Baerbock opponiert
    Ausnahmezustand wegen Cyberangriffs in New Orleans ausgerufen
    Tags:
    Offensive, Stellungen, Armee, Terroristen, Russland, Syrien