Widgets Magazine
00:43 17 Oktober 2019
SNA Radio
    Michail Saakaschwili

    Ukrainischer Präsident gibt Saakaschwili Staatsbürgerschaft zurück

    © Sputnik / Stringer
    Politik
    Zum Kurzlink
    92459
    Abonnieren

    Der neue ukrainische Präsident Wladimir Selenski hat die ukrainische Staatsbürgerschaft des ehemaligen georgischen Staatschefs Michail Saakaschwili wiederhergestellt. Laut der Online-Zeitung „Strana.ua“ darf der Ex-Gouverneur des ukrainischen Gebietes Odessa am 31. Mai ins Land zurückkehren.

    Laut der Zeitung plant Saakaschwili die von ihm gegründete Partei „Bewegung neuer Kräfte“ vor den kommenden Parlamentswahlen zu mobilisieren. Vorige Woche gab Saakaschwili jedoch bekannt, er habe kein Interesse an jeglichen Ämtern in der Ukraine. Er wolle nur zurückkehren, weil er dieses Land „ungerecht“ verlassen habe. Er vermisse seine Freunde und halte die Ukraine für sein zweites Zuhause. 

    Zuvor hatte der russische Präsident Wladimir Putin Selenski aufgerufen, Saakaschwili, dem die Staatsbürgerschaft illegitim entzogen wurde, zurückzuholen und zu rehabilitieren.

    >>>Mehr zum Thema: „Putin wird Finnland und Schweden angreifen“ – Schwarzer Humor von Saakaschwili<<<

    Saakaschwili hat Georgien 2013 verlassen, wo gegen ihn einige Strafverfahren eingeleitet wurden, in einigen Fällen wurde er bereits in Abwesenheit zu Haftstrafen verurteilt. 2015 wurde Saakaschwili vom damaligen ukrainischen Präsidenten Poroschenko zum Gouverneur des ukrainischen Gebietes Odessa ernannt. Doch bereits 2016 hat Poroschenko ihn entlassen und ihm 2017 die ukrainische Staatsbürgerschaft entzogen.

    >>>Mehr zum Thema: Ukraine erkennt russische Pässe für Donbass-Einwohner nicht an – Moskau reagiert<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren