06:21 09 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    11527
    Abonnieren

    Die Europäische Union will nach den Worten von Bundeskanzlerin Angela Merkel möglichst bis Ende Juni einen neuen Kommissionspräsidenten auswählen. Dies teilte die CDU-Politikerin nach Ende des EU-Sondergipfels am Dienstagabend in Brüssel mit.

    EU-Ratspräsident Donald Tusk solle Vermittlungsgespräche mit dem Europäischen Parlament und den Staats- und Regierungschefs führen.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Tusk will mindestens zwei Frauen für EU-Top-Posten<<<

    Merkel erneuerte ihren Appell, die Personalentscheidungen im Konsens zu suchen.

    „Jeder ist aufgefordert, tolerant und kompromissbereit zu sein”, zitiert die Deutsche Presse-Agentur (DPA) Merkel. Es gelte, keine Wunden zu reißen, die später Sachenentscheidungen erschweren würden, etwa die Aufstellung eines langjährigen Haushaltsplans.

    Merkel hatte zu Beginn noch einmal für den Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei, Manfred Weber (CSU), geworben. Doch der französische Präsident Emmanuel Macron und andere EU-Staats- und Regierungschefs stellen sich quer. Merkel räumte Unstimmigkeiten ein. „Wir waren uns einig, dass wir heute noch keine Entscheidung treffen können”, so Merkel.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Merkel über ihre Nachfolgerin AKK enttäuscht – Bloomberg<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“: Dmitry Orlov Exklusiv
    Todesfälle durch neuartigen Virus in China gemeldet – Medien
    Pyrotechnik oder Militärmunition? Die verheerende Kettenreaktion von Beirut
    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe