11:34 08 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    11311
    Abonnieren

    Der deutsche Innenminister Horst Seehofer hat vor, sich nach der Legislaturperiode 2021 zurückzuziehen. Das berichten deutsche Medien unter Berufung auf die DPA.

    Der 69-jährige Politiker strebt demzufolge nach der nächsten Bundestagswahl kein weiteres politisches Amt an. Für ihn stehe fest, dass er nicht noch einmal bei einer Wahl antreten werde.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Besser spät als nie? Auch Seehofer will kriminelle Clans bekämpfen<<<

    „Insgesamt komme ich auf 50 Jahre in der Politik. Das reicht dann mit Auslaufen dieser Legislaturperiode wirklich“, zitieren Medien den früheren CSU-Vorsitzenden.

    Horst Seehofer, der im Juli 70 Jahre alt wird, trat schon Ende der 1960er-Jahre in die Junge Union ein. 1971 wurde er Mitglied der CSU. Nach vielen Jahren im Bundestag folgten Ämter in Bundesministerien und der Bundesregierung. Der aus Ingolstadt stammende Politiker war von 2008 bis 2018 Ministerpräsident Bayerns. Für das Kabinett Merkel IV ist Seehofer am 14. März 2018 zum neuen Bundesminister des Innern, für Bau und Heimat ernannt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Russland sahnt ab: Goldpreis geht durch die Decke und weiter hoch
    Leichen von vermissten US-Soldaten vor Kalifornien geborgen
    Tags:
    CDU/CSU, CSU, Karriere, Politiker, Politik, Rücktritt, Bayern, Deutschland, Horst Seehofer