16:48 18 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    4023219
    Abonnieren

    Der Präsident des nicht anerkannten Staates Kosovo, Hashim Thaçi, hat erklärt, dass die Republik im Fall ihrer Nichtanerkennung durch die Europäische Union ein Referendum über die Vereinigung mit Albanien durchführen könne. Dies meldet die Nachrichtenagentur „Al Jazeera Balkans“.

    Thaçi zufolge bleibt Kosovo wegen der EU-Position in der Isolierung, und das Referendum würde helfen, „die historische Gerechtigkeit wiederherzustellen“.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Kosovo erklärt russischen UN-Mitarbeiter zu Persona non grata – Uno reagiert<<<

    „Wenn die EU zwei albanische Staaten mit zwei Fahnen nicht aufnehmen will, dann soll sie nur eine Fahne akzeptieren“, betonte der Staatschef von Kosovo.

    Kosovo hatte im Jahr 2008 seine Unabhängigkeit von Serbien verkündet. Russland, China, Israel, der Iran, Spanien, Griechenland und eine Reihe anderer Länder weigerten sich, dies anzuerkennen. Serbien betrachtet die Autonome Region Kosovo und Metohija, wie sie in der Verfassung genannt wird, als einen Teil seines Territoriums. Die Verhandlungen zwischen Belgrad und dem Kosovo waren im März 2017 eingestellt worden.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Lawrow: Kosovos Behörden sind „frecher geworden“<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Kopftuch-Debatte eskaliert: Schlägerei an Uni Frankfurt
    „Merkel hat Realpolitik zu betreiben“: CSU-Urgestein Stoiber zu Putin und Libyen-Konferenz Exklusiv
    „Das geht zu weit“: Putin beklagt „unrechtmäßige Urteile“ des Europäischen Gerichtshofs
    Tags:
    Vereinigung, Referendum, Serbien, Europäische Union, Albanien, Kosovo, Hashim Thaçi