Widgets Magazine
19:50 12 November 2019
SNA Radio
    Russische Militärs in Venezuela (Archivbild)

    Russland bestreitet Rückzug seiner Militärexperten aus Venezuela

    © AFP 2019 / FEDERICO PARRA
    Politik
    Zum Kurzlink
    Lage in Venezuela – alle Entwicklungen (18)
    231705
    Abonnieren

    Der russische Botschafter in Venezuela, Wladimir Sajemski, hat am Montag Meldungen dementiert, wonach Russland seine Militärexperten aus diesem Land zurückzieht.

    „Diese weitere ‚Neuigkeit‘ entspricht absolut nicht der Wirklichkeit“, sagte der Diplomat.

    Ihm zufolge erfolgen die Arbeiten seiner Landsleute unter strikter Einhaltung der geltenden internationalen Bestimmungen. Von einer Reduzierung könne keine Rede sein.

    Zuvor hatte die Zeitung „The Wall Street Journal“ unter Verwies auf eigene Quellen mitgeteilt, dass Moskau offenbar die Zahl seiner Berater in Venezuela beträchtlich abbauen werde.

    Im März hatte die Sprecherin des Außenministeriums, Maria Sacharowa, mitgeteilt, dass der Aufenthalt russischer Offiziere in Venezuela im Einklang mit dem Völkerrecht stehe und durch das bilaterale Abkommen über die militärtechnische Kooperation geregelt sei.

    Am 24. März waren zwei Flugzeuge aus Russland mit etwa 100 russischen Offizieren am internationalen Flughafen Maiquetia der venezolanischen Hauptstadt Caracas gelandet.

    Laut lokalen Medien sollen die russischen Offiziere mit Vertretern Venezuelas Konsultationen zur militärtechnischen Zusammenarbeit führen. Die Flugzeuge hatten außerdem 35 Tonnen Güter gebracht.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Lawrow: Russland schmiedet „Widerstand“ gegen US-Intervention in Venezuela>>>

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Lage in Venezuela – alle Entwicklungen (18)
    Tags:
    Militärs, Maria Sacharowa, Wladimir Sajemski, Venezuela, Russland