Widgets Magazine
06:15 24 Juli 2019
SNA Radio
    Krim-Karte aus Edelsteinen

    „Rückgabe“ der Krim: Sacharowa kommentiert Selenski-Vorhaben

    © Sputnik / Alexander Demiantschuk
    Politik
    Zum Kurzlink
    2547635

    Die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa hat sich am Mittwoch in einem Gespräch mit dem Nationalen Nachrichtendienst (NSN) zu den ukrainischen Plänen zur Rückgewinnung der Halbinsel Krim geäußert.

    Laut Sacharowa besteht die Frage der Zugehörigkeit der Krim nach dem Referendum im 2014 nicht mehr, die Bewohner haben ihre Entscheidung bereits getroffen.

    „Bislang hat nur Saakaschwili (der ehemalige georgische Staatschef Michail Saakaschwili – Anm. d. Red.) auf die Forderung nach Rückkehr der Ukrainer in ihre Heimat reagiert. Die Krim-Bewohner haben so geantwortet, wie man es besser kaum sagen könnte“, so die Sprecherin.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ukraine verletzt Rechte von Krim-Aussiedlern<<<

    Zuvor hatte die Pressesekretärin des neuen ukrainischen Präsidenten Wladimir Selenski, Julia Mendel, erklärt, dass Kiew eine Strategie zur „Rückgabe“ der Schwarzmeer-Halbinsel Krim an die Ukraine ausgearbeitet habe, die man mit EU- und Nato-Vertretern erörtern wolle.

    Die Selenski-Regierung setze bei diesem Vorhaben auf transparentes Handeln. In Bezug auf die Zugehörigkeit der Krim bleibe Kiew bei seiner bisherigen Position.

    Die Wiedervereinigung der Krim mit Russland erfolgte nach einem Referendum im März 2014. Bei dem Volksentscheid hatten 96,77 Prozent der Bürger der Republik Krim und 95,6 Prozent der Einwohner von Sewastopol für den Beitritt zur Russischen Föderation gestimmt.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Selenski will nun doch mit Russland verhandeln<<<

    Die Ukraine betrachtet die Krim weiterhin als „zeitweilig okkupiertes Territorium“. Den Worten des russischen Präsidenten Wladimir Putin zufolge „ist die Frage der Krim endgültig abgeschlossen“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Maria Sacharowa, Wladimir Selenski, Rückgabe, Ukraine, Krim, Russland