23:37 21 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    282885
    Abonnieren

    Der russische Präsident Wladimir Putin hat bei einem Treffen mit den Chefs internationaler Nachrichtenagenturen am Donnerstag aufgeklärt, wie er zu dem selbsterklärten Übergangspräsidenten Venezuelas, Juan Guaidó, steht, und was er an ihm verurteilt.

    „Er ist ein sympathischer Mensch, ich habe zu ihm eine ganz normale Einstellung, durchaus neutral. Aber wird es normal sein, wenn wir das, diese Weise des Machtantritts in die Praxis einführen würden: Ein Mensch geht auf einen Platz, richtet seine Augen gen Himmel und erklärt sich vor Gott zu einem Staatschef? Dann wird es zu einem weltweiten Chaos kommen“, äußerte er.

     „Lasst uns in den Vereinigten Staaten den Präsidenten auf diese Weise wählen; wo immer das sein mag, in Großbritannien werden wir den Premierminister so wählen, in Frankreich werden wir den Staatspräsidenten so wählen“, ironisierte der russische Staatschef. „Was wird das sein? Ich möchte sehr diejenigen, die das unterstützen, fragen: Sind Sie verrückt oder nicht, verstehen Sie, was das zur Folge haben wird?“ fügte er hinzu.

    >>>Weitere  Sputnik-Artikel: Deutsche Bank beschlagnahmt 20 Tonnen venezolanisches Gold – Bloomberg<<<

    Am 23. Januar dieses Jahres hatte sich der Präsident der Nationalversammlung von Venezuela, Juan Guaido, während Protesten zum Übergangspräsidenten des Landes erklärt. Die Vereinigten Staaten sowie mehrere Länder Lateinamerikas und weltweit auch andere, darunter das EU-Parlament, hatten Guaido umgehend als Interimsstaatschef anerkannt. Russland, China, die Türkei und weitere Staaten bekundeten dagegen Solidarität mit Maduro, der seinen Rücktritt ablehnte und von einem von den Vereinigten Staaten inszenierten Putschversuch sprach.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: USA verschärfen Sanktionen gegen Kuba - auch Bildungsbereich betroffen<<<

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Merkel muss sich an Gesetze halten“: AfD geht mit Strafanzeige gegen Kanzlerin vor
    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    47 Jahre R-36M: Warum diese sowjetische Rakete „Satan“ genannt wurde
    Erdogan: Türkei hat keine Pläne zum Truppenabzug aus syrischem Idlib
    Tags:
    Juan Guaido, Putin, Westen, Venezuela, Russland