Widgets Magazine
19:40 20 Juli 2019
SNA Radio
    Russische Kriegsmarine

    BALTOPS-2019: Russland beobachtet Nato-Manöver auf der Ostsee

    © Sputnik / Igor Sarembo
    Politik
    Zum Kurzlink
    28675

    Nach dem Beginn des Nato-Manövers BALTOPS-2019 am Sonntag haben Kriegsschiffe, Seefliegerkräfte und Raketenkomplexe „Bastion“ zur Küstenverteidigung Russlands auf der Ostsee ihren Dienst angetreten, um die Übung zu beobachten. Das berichten russische Medien am Montag unter Verweis auf das Nationale Verteidigungs-Leitzentrum.

    Demnach verfolgt der Einsatz das Ziel, operativ auf mögliche außerplanmäßige Situationen in den Gewässern der Ostsee zu reagieren.

    Zuvor hatte Nato-Sprecherin Oana Lungescu erklärt, dass das am Sonntag gestartete Manöver BALTOPS-2019 auf der Ostsee nicht auf Drittländer abziele.

    Kriegsschiffe der US-Navy in der Ostsee (Archivbild, Symbolbild)
    © Foto : U.S. Navy/ Mass Communication Specialist 3rd Class Luis R. Chavez Jr.
    Das Manöver BALTOPS-2019 findet vom 9. bis zum 21. Juni auf der Ostsee statt. 16 Nato-Mitgliedstaaten sowie zwei Partnerstaaten – Finnland und Schweden- sind an den Übungen beteiligt. Im Einsatz sind dabei mehr als 40 Kriegsschiffe, knapp 12.000 Militärs und 40 Fluggeräte. Die russischen Raketenkorvetten „Bojki“ und „Stojki“ sowie das kleine Raketenschiff „Liwen“ sollen das Manöver beobachten.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: US-Kommandoschiff in Ostsee eingelaufen>>>

     

    ns         

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    NATO, Manöver, Baltops, Ostsee, Russland