09:53 29 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1610323
    Abonnieren

    Schwedens Außenministerin Margot Wallström hat die Beziehungen ihres Landes zu Russland mit einem dramatischen Tanz verglichen. „Denn das Königreich unterstützt die gegen Russland verhängten Sanktionen, will aber zugleich gegenseitige Kontakte aufbauen“, sagte die Ministerin nach Angaben des russischen Fernsehsenders RT.

    „Die bilateralen Beziehungen sind wie ein Tango: Ein Schritt nach vorn, zwei oder drei zur Seite (…). Sie (die Schritte) sind manchmal etwas unberechenbar, deshalb ist unser Tanz dramatisch.“

    >>>Mehr zum Thema: Schwedens „Kriegsgefahr aus Russland“: Tarnung eigener Absichten<<<

    Wallström zufolge ist Schweden sowohl an politischen Kontakten zu Russland als auch an der Aufrechterhaltung der Beziehungen von Bürgern beider Länder in Forschung und Kultur interessiert.

    „Wir brauchen menschliche Kontakte, um nicht über Länder, sondern mit Ländern, Regierungen und führenden Repräsentanten zu sprechen.“

    Dabei erinnerte die Ministerin an diverse Formate der Kontakte beider Länder, darunter in der Ostsee und in der Arktis.

    >>>Mehr zum Thema: Aus „Sorge wegen Russland“: Schweden schickt Truppen nach Gotland zurück – AFP<<<

    Zuvor hatte Russlands Präsident Wladimir Putin die internationale Gemeinschaft aufgerufen, nach einer Alternative zu Konfrontation und Sanktionen zu suchen.

    am/

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Dieses Land könnte den Ölmarkt crashen
    Arbeit bringt Baumpfleger auf die Palme: Mann wird richtig durchgeschüttelt – Video
    USA üben Druck auf Deutschland wegen Huawei aus – Medien
    Tags:
    Vergleich, Tanz, Russland, Margot Wallström, Außenministerin, Schweden