09:44 15 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    111469
    Abonnieren

    Nach dem Skandal um die Festnahme des Investigativ-Journalisten Iwan Golunow hat der russische Präsident Wladimir Putin zwei ranghohe Beamte der Moskauer Zentrale des russischen Innenministeriums aus dem Dienst entlassen.

    Laut dem Gesetz, das der Kreml am Donnerstag auf seiner Webseite veröffentlichte, sind Generalmajor Juri Devjatkin und Generalmajor Andrej Putschkow von der Entscheidung betroffen.

    >>>Mehr zum Thema: Russland: Alle Anklagen gegen Investigativ-Journalist Golunow fallen gelassen<<<

    Der 36-Jährige Golunow, der für das russische Nachrichtenportal Meduza schreibt, war am 6. Juni in Moskau festgenommen worden. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Verdachts auf Drogenhandel eingeleitet. Der Journalist wies den Vorwurf zurück. Ihm zufolge hatte man ihm die Drogen untergeschoben. Nach einem Gerichtsentscheid wurde der Mann unter Hausarrest gestellt. Die Staatsanwaltschaft forderte Untersuchungshaft.

    Golunow wurde am Dienstag freigelassen, nachdem früher am Tag alle Anklagen gegen ihn fallengelassen worden waren.

    >>>Mehr zum Thema: Moskau: Experten finden keine Drogenspuren an Händen des Investigativ-Journalisten Golunow<<<

    Der Fall sorgte in Russland für viel Aufsehen. Der Menschenrechtsrat beim russischen Präsidenten hatte ein Gesuch an die Staatsanwaltschaft und die Polizei gerichtet, die Rechtsmäßigkeit der Festnahme und das Vorgehen der Polizeibeamten zu überprüfen.

    jeg/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    Nach Russland-Kritik: Spahn will deutschen Corona-Impfstoff „so schnell wie noch nie in Geschichte“
    „Den USA klare Kante zeigen“: Energieminister Pegel zu Sanktionen um Nord Stream 2 - Exklusiv
    „Viel Glück“ oder „Gott bewahre“? Sawsan Chebli für Bundestagsambitionen zelebriert und missbilligt
    Tags:
    Entlassung, Innenministerium Russlands, Wladimir Putin, Festnahme, Iwan Golunow, Journalist