06:38 16 Juni 2019
SNA Radio
    Außenministerium Russlands (Archivbild)

    Nach Tanker-Vorfall: Moskau dankt Teheran für Rettung russischer Seeleute

    © Sputnik / Natalia Seliwerstowa
    Politik
    Zum Kurzlink
    51262

    Russlands Außenministerium hat am Freitag den iranischen Behörden seinen Dank für ihre Mitwirkung bei der Rettung russischer Seeleute von einem brennenden Öltanker im Golf von Oman ausgesprochen.

    Laut der Mitteilung handelt es sich um elf Besatzungsmitglieder des Öltankers „Front Altair” der norwegischen Reederei Frontline.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Ehemaliger Botschafter Murray: „Wie dumm muss man sein, an einen iranischen Angriff zu glauben?“<<<

    Das Ministerium stellte fest, dass alle Seeleute von dem brennenden Frachtschiff umgehend evakuiert und in die iranische Hafenstadt Jask gebracht worden seien.

    Im Golf von Oman soll es am Donnerstagmorgen Medienberichten zufolge zu zwei großen Explosionen gekommen sein. Offenbar sind zwei Supertanker angegriffen worden – die „Front Altair“ unter der Flagge der Marshallinseln und die „Kokuka Courageous“, die unter der Flagge von Panama fährt.

    Der Iran rettete insgesamt 44 Seeleute von den attackierten Öltankern und brachte sie auf sein Territorium, wie die Agentur IRNA unter Berufung auf eine Quelle berichtete.

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Todenhöfer zu Tankerzwischenfall: „Für wie blöd hält die US-Regierung die Welt?“<<<

    US-Außenminister Mike Pompeo machte den Iran für die mutmaßlichen Tanker-Angriffe verantwortlich, lieferte aber keine stichhaltigen Belege dafür.

    jeg/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Rettung, Seeleute, Außenministerium Russlands, Iran, Vorfall, Öltanker, Golf von Oman