06:52 29 November 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    8761
    Abonnieren

    Claus Ruhe Madsen wird erster nichtdeutscher Bürgermeister einer deutschen Großstadt. Der parteilose Däne wurde am Sonntag in einer Stichwahl für sieben Jahre ins Amt des Oberbürgermeisters der Hansestadt Rostock gewählt.

    Mit 57,1 Prozent der Stimmen hat sich der parteilose Däne Claus Ruhe Madsen bei der Oberbürgermeisterwahl der Hansestadt Rostock an der Ostseeküste durchgesetzt. Der 46-Jährige gewann am Sonntag in der Stichwahl gegen Sozialsenator Steffen Bockhahn von der Partei Die Linke.

    Damit ist Madsen der erste Oberbürgermeister einer deutschen Großstadt ohne deutschen Pass. Bereits im ersten Wahlgang vor drei Wochen hatte der in Rostock wohnende 46jährige Däne vorn gelegen. Der parteilose Politiker wurde dabei von der lokalen CDU und FDP unterstützt.

    Madsen sagte der Deutschen Presse-Agentur (DPA), dass er die Rostocker miteinander vereinen wolle: "Wir müssen Rostock gemeinsam bewegen". Der Unternehmer war sechs Jahre lang Präsident die Industrie- und Handelskammer zu Rostock und ist Chef einer Möbelhauskette mit rund hundert Mitarbeitern.

    Die Amtszeit des Oberbürgermeisters in Rostock ist auf sieben Jahre angelegt. Der Däne löst den ebenfalls parteilosen Oberbürgermeister Roland Methling ab. Der hatte insgesamt 14 Jahre die Geschicke der Hansestadt mit ihren rund 210.000 Einwohnern gelenkt.

    as/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    MDR rätselt über „russischen Osten“ - Ostdeutscher kommentiert: „Das Sagen haben leider die ...“
    Mord an iranischem Atomphysiker: US-Geheimdienst hält Israel für schuldig — NYT
    Streit um Bundeswehreinsatz gegen türkisches Schiff: EU-Geheimdokument bringt neue Details ans Licht
    Tags:
    Sieg, Deutschland, Mecklenburg-Vorpommern, Dänemark, Kommunalwahlen, Oberbürgermeister, Rostock