07:02 23 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    589237
    Abonnieren

    US-Außenminister Mike Pompeo hat die iranische Regierung gewarnt, dass nur ein einzelner Tod eines einzelnen US-amerikanischen Soldaten zu einer sofortigen militärischen Reaktion vonseiten Washingtons führen wird. Dies teilt die US-amerikanische Zeitung „The Washington Post“ unter Berufung auf eigene Quellen mit.

    Demnach soll sich der US-Außenminister während seines ungeplanten Besuchs in Bagdad im Mai dieses Jahres zu dem Thema geäußert haben. Als Anlass dazu hätten die nachrichtendienstlichen Informationen über einen möglichen Angriff durch Teherans Kampfgruppen auf US-Militär in der Region gedient.

    Dabei gebe es, so das Blatt, in der US-Regierung selbst immer noch Streitigkeiten über mögliche militärische Reaktionen auf die Aktionen der iranischen Regierung in der Region. Zudem würden Diskussionen darüber geführt, ob diese Optionen dem von US-Präsident Donald Trump gesetzten Ziel widersprechen würden, den Iran am Bau von Atomwaffen zu hindern.  

    Zuvor hatte das Pentagon eigene Aufnahmen veröffentlicht, die einen angeblichen Angriff der iranischen Streitkräfte auf zwei Öltanker im Golf von Oman beweisen sollen. Das US-Militär behauptet, dass die Bilder von einem Hubschrauber der US-Marine stammen und die Beteiligung der Islamischen Revolutionsgarde (IRGC) an diesem Angriff bestätigen würden.

    Am 13. Juni hatten sich zwei große Explosionen im Golf von Oman ereignet. Offenbar wurden zwei Supertanker angegriffen – die „Front Altair“ unter der Flagge der Marshallinseln und die „Kokuka Courageous“, welche unter der Flagge Panamas fährt.

    US-Außenminister Mike Pompeo und US-Präsident Donald Trump hatten daraufhin den Iran für die Tanker-Angriffe verantwortlich gemacht.

    Iran hatte dies ausdrücklich dementiert.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Irans Revolutionswächter drohen USA mit Zerstörung ihrer Flugzeugträger

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien droht mit Abschuss aller Flugzeuge bei Verletzung des Luftraums
    Fünfmal größer als staatliche Reserve: Über 3.000 Tonnen Gold in Indien entdeckt – Medien
    Syrien: Terroristen schicken immer neue Drohnen gegen russischen Stützpunkt Hmeimim
    Tags:
    Pentagon, Iranische Revolutionsgarde, Golf von Oman, Mike Pompeo, Iran, USA