14:53 05 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    302065
    Abonnieren

    Der Abschuss einer US-amerikanischen Drohne am Persischen Golf ist laut General Hussein Salami, dem Kommandeur der Islamischen Revolutionsgarde (IRGC), eine „klare Botschaft“ an Washington. Dies meldet die Nachrichtenagentur Fars am Donnerstag.

    Es sei eine klare und konsequente Botschaft an diejenigen, die die Grenzen des Irans verletzen wollen, sagte IRGC-Chef Hussein Salami. Der Iran wolle mit niemandem Krieg, sei aber auf jeden militärischen Konflikt vorbereitet.

    „Grenzen sind unsere roten Linien, und jeder Feind, der sie verletzt, wird vernichtet und nicht nach Hause zurückkehren. Der einzige Weg für die Feinde besteht darin, die territoriale Integrität und die nationalen Interessen des Irans zu respektieren“, so der General weiter.

    US-Drohne Global Hawk (Symbolbild)
    © AP Photo / U.S. Air Force, Staff Sgt. Christopher J. Matthews

    Zuvor teilten die iranischen Revolutionsgarden mit, sie hätten eine US-Drohne „Global Hawk” abgeschossen. Die Drohne soll am Donnerstag in den iranischen Luftraum in Kuh-Mobarak in der Provinz Hormozgan eingedrungen sein.

    Die Amerikaner ihrerseits dementieren den möglichen Abschuss. Es habe zu dem Zeitpunkt gar keine US-Drohnen über dem iranischen Territorium gegeben, so das für den Nahen Osten, Ost-Afrika und Zentral-Asien zuständige Regionalkommando CENTCOM.

    >> Weitere Sputnik-Artikel: Irans Revolutionsgarden melden Abschuss einer US-Drohne

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    „Nazi-Goebbels“ oder bester Freund der Juden? Wofür Deutschland Grenell aus US-Sicht danken müsste
    Wende im „Gold-Krieg“ zwischen Venezuela und London: Deutsche Bank beansprucht 20 Tonnen
    Tags:
    Persischer Golf, US-Drohne, Iran