20:56 19 November 2019
SNA Radio
    Iranische Soldaten während einer Parade (Archiv)

    „Wie viele werden sterben? – 150 Menschen, Sir”: Trump erklärt Absage von Angriff auf Iran

    © AP Photo / Iranian Presidency Office
    Politik
    Zum Kurzlink
    543385
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat einen Vergeltungsschlag gegen den Iran nach dem Abschuss einer US-Drohne abgesagt. Nun hat Trump den Grund für die Absage auf Twitter bekannt gegeben: Es sei ihm um die zahlreichen Todesopfer im Falle eines Angriffs gegangen.

    „Sie (die Iraner – Anm. d. Red.) sind als Nation heute geschwächter als zu Beginn meiner Präsidentschaft (…) Jetzt sind sie pleite!“, schrieb Trump.

    Und weiter: „Am Montag schossen sie eine unbemannte Drohne über internationalen Gewässern ab.” Die US-Streitkräfte seien am Donnerstagabend zu einem Angriff auf drei verschiedene Ziele im Iran bereit gewesen.

    Als er dann einen General gefragt habe, wie viele dabei sterben würden, habe dieser gesagt: „150 Menschen, Sir.“

    Deshalb habe er zehn Minuten vor dem Vergeltungsschlag die Operation abgesagt. Der Tod von 150 Menschen sei „unverhältnismäßig“ zu dem Abschuss einer US-Drohne, so Trump.

    ​„Ich habe keine Eile“, fügte der US-Staatschef hinzu.

    ​Das US-Militär sei aber einsatzbereit „und mit Abstand das beste in der Welt“. Trump betonte weiter: „Der Iran kann NIE Atomwaffen haben.“

    >>>Weitere Sputnik-Artikel: Iran zeigt Wrackteile der abgeschossenen US-Drohne – Fotos<<<

    Zuvor war berichtet worden, dass US-Präsident Donald Trump auf seiner Twitter-Seite auf einen „sehr großen Fehler“ des Iran hingewiesen habe, nachdem ein US-amerikanisches unbemanntes Fluggerät am frühen Donnerstagmorgen von iranischen Revolutionswächtern abgeschossen worden war. Die iranische Revolutionsgarde (IRGC) gab an, eine US-Spionagedrohne „Global Hawk” abgeschossen zu haben, die in Kuh-Mobarak in der Provinz Hormozgan (Südiran) in den iranischen Luftraum eingedrungen wäre.

    Die „New York Times“ meldete, Ziele eines US-Militärschlags hätten Radarstationen und Raketenbatterien im Iran sein sollen. Die US-Militärplanungen verstärkten die Sorge, dass der Konflikt zwischen den USA und dem Iran in einen neuen Golfkrieg münden könnte.

    at

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Donald Trump, Vergeltung, Angriff, Militär, Iran, USA