Widgets Magazine
09:06 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg (Archiv)

    Stoltenberg freut sich: Rüstungsausgaben der Nato steigen erheblich

    © Sputnik / Aleksej Witwizkij
    Politik
    Zum Kurzlink
    18566
    Abonnieren

    Der Generalsekretär der Nato, Jens Stoltenberg, hat mitgeteilt, dass die Militärausgaben der Mitgliedsländer der Allianz, mit Ausnahme der USA, im Jahr 2019 um 3,9 Prozent gestiegen sind.

    „Wir  haben heute zum ersten Mal Angaben zu den Verteidigungsausgaben der Nato-Staaten im Jahr 2019 veröffentlicht. Ich freue mich darüber, mitteilen zu können, dass die reale Steigerung der Ausgaben im Jahr 2019 in den europäischen Nato-Ländern und Kanada 3,9 Prozent beträgt. In diesem Jahr sollen die Militärbudgets von mindestens acht Nato-Staaten zwei Prozent ihres BIP erreichen“, so Stoltenberg.

    US-Außenminister Mike Pompeo hatte zuvor Deutschland aufgerufen, seine Verteidigungsausgaben bis auf zwei Prozent des BIP zu vergrößern. Er begründete seine Worte damit, dass die Nato ein wichtiges Instrument zur „Abschreckung Russlands“ sei.

    US-Präsident Donald Trump hatte im April erklärt, die Nato schließe nicht aus, dass sie von ihren Nato-Verbündeten die Bereitstellung von jeweils mehr als zwei Prozent des BIP fordern würden.

    ls

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Donald Trump, Mike Pompeo, Jens Stoltenberg, NATO