22:06 20 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    6847513
    Abonnieren

    Russland ist bereit, den Iran mit Flugabwehrraketensystemen S-400 zu beliefern. Laut dem Pressedienst des Föderalen Dienstes für militärtechnische Zusammenarbeit sind jedoch bisher keine diesbezüglichen Anfragen aus Teheran eingegangen.

    „Wir sind offen für Verhandlungen über die Lieferung von S-400 Triumph, einschließlich in den Iran. Diese Technik unterliegt nicht den Beschränkungen, die durch die Resolution 2231 des UN-Sicherheitsrats vom 20. Juni 2015 auferlegt wurden. Eine offizielle Anfrage von den Partnern zu diesem Thema haben wir jedoch nicht erhalten“, so der Pressedienst.

    S-400 sei ein einzigartiges Luftverteidigungssystem, das in der Lage ist, den modernsten und vielversprechendsten Mitteln für Luft- und Raketenangriffe entgegenzuwirken.

    „Es ist kaum verwunderlich, dass viele unserer Partner ernsthaft an diesem System interessiert sind.“

    Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Quellen gemeldet, dass Russland ein iranisches Gesuch um den Kauf der Raketensysteme vom Typ S-400 abgelehnt haben soll. Wie Bloomberg erläuterte, meine Moskau, dass ein solcher Deal zu einem Spannungswachstum in der Nahost-Region führen könne.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Russische Su-24 fliegen Luftangriff gegen Terroristen in Idlib
    Todesflug MH17: Australien bestätigt Echtheit niederländischer Dokumente zum Boeing-Absturz
    Tags:
    Raketensystem S-400 Triumph, Russland, Iran