SNA Radio
    Waffen, Jemen (Symbol)

    Reuters: Die Vereinigten Arabischen Emirate reduzieren Militärpräsenz im Jemen

    © AP Photo / Hani Mohammed
    Politik
    Zum Kurzlink
    52910

    Die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) reduzieren ihre Militärpräsenz im Jemen wegen der Besorgnis über den Konflikt zwischen den USA und dem Iran, der die Sicherheit in nächster Umgebung der VAE bedrohen kann. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Quellen in den westlichen diplomatischen Kreisen.

    Demnach sollen drei Diplomaten gesagt haben, dass Abu Dhabi vorziehe, seine Streitkräfte und Ausrüstung zur Hand zu haben, falls die Spannungen zwischen den Vereinigten Staaten und dem Iran nach den Angriffen auf die Öltanker im Golf von Oman und dem Abschuss einer US-Drohne durch Teheran weiter zunehmen sollten.

    „Es stimmt, dass es einige Truppenbewegungen gegeben hat, ... aber es handelt sich nicht um einen Abzug aus dem Jemen“, sagte ein hochrangiger Vertreter der Emirate gegenüber Reuters. Die Vereinigten Arabischen Emirate seien weiterhin der Militärkoalition verpflichtet und „werden im Jemen kein Vakuum hinterlassen“.

    Am 20. Juni hatten die iranischen Revolutionsgarden mitgeteilt, sie hätten eine US-Drohne „Global Hawk“ abgeschossen. Die Drohne soll in den iranischen Luftraum in Kuh-Mobarak in der Provinz Hormozgan eingedrungen sein.

    Am 13. Juni hatten sich zwei große Explosionen im Golf von Oman ereignet. Offenbar wurden zwei Supertanker angegriffen – die „Front Altair“ unter der Flagge der Marshallinseln und die „Kokuka Courageous“, die unter der Flagge von Panama fährt. US-Außenminister Mike Pompeo und US-Präsident Donald Trump hatten daraufhin den Iran für die Tanker-Angriffe verantwortlich gemacht.

    Der Konflikt zwischen den Huthi-Rebellen der schiitischen Bewegung „Ansar Allah" und der Regierung von Jemen dauert seit 2014 an. Die von Saudi-Arabien geführte Militärkoalition der arabischen Länder, die die Regierung unterstützt, hatte sich in den Konflikt eingemischt und führt regelmäßig Luftangriffe auf die von Huthi-Rebellen eroberten Gebiete. Die Streitkräfte der VAE sind seit 2015 am Konflikt beteiligt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Militärpräsenz, Jemen, VAE