03:42 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Politik

    Autsch! Brasiliens Präsident würdigt Kanadas Premier keines Blickes – Video

    Politik
    Zum Kurzlink
    1514
    Abonnieren

    Peinliche Szene auf dem G20-Gipfel im japanischen Osaka: Der kanadische Premierminister Justin Trudeau ist vom brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro brüskiert worden.

    Für den kanadischen Premierminister, Justin Trudeau, erwies sich die Sitzordnung auf dem Spitzentreffen als eher ungünstig: Zu seiner Rechten saß Chinas Staatschef Xi Jingping, mit dem Kanada derzeit wegen des Huawei-Streits nicht auf gutem Fuß steht, und zu seiner Linken der rechtskonservative brasilianische Präsident, Jair Bolsonaro.

    Zuerst ist zu sehen, wie Trudeau sich etwas unsicher umsieht, offenbar auf der Suche nach einem Gesprächspartner. Dann fasst er Bolsonaro leicht am Ellbogen und reicht diesem lächelnd die Hand.

    Der brasilianische Staatschef sieht zwar den Kanadier und seine ausgestreckte Hand, dreht sich aber im nächsten Augenblick zu einem anderen Politiker um. Trudeau ist die Verwunderung ins Gesicht geschrieben. Zwar unternimmt er einen zweiten Anlauf, Bolsonaro auf sich aufmerksam zu machen, aber offenbar auch diesmal erfolglos.

    Ob Bolsonaro dem kanadischen Regierungschef absichtlich die kalte Schulter zeigen wollte oder bloß abgelenkt wurde, bleibt offen.

    Zudem kursieren im Netz Fotos, die Trudeau beim G20-Gipfel auf dem Stuhl des russischen Präsidenten, Wladimir Putin, zeigen. Der Kanadier hatte sich wohl nur kurz hingesetzt, was eine Welle an Witzen und Memen in den sozialen Netzwerken nicht aufhalten konnte.

    at/ae

    Zum Thema:

    Geschichtsfälschung verurteilt: Gemeinsame Erklärung beim OSZE-Ministerrat zum Zweiten Weltkrieg
    Treffen mit Selenski: Putin zeigt sich zufrieden
    Russische Militärs rücken in ehemalige „Hauptstadt“ des IS ein
    Tags:
    G20-Gipfel, Justin Trudeau, Jair Bolsonaro