10:29 09 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    268114
    Abonnieren

    Frankreichs Präsident Emmanuel Macron wird laut seinen jüngsten Aussagen im Mai 2020 zum 75. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland nach Moskau kommen.

    „Ja, ich werde dort sein. Herr Putin hat mich gestern eingeladen, und ich werde kommen“, äußerte der französische Präsident gegenüber einer russischen Journalistin im Rahmen des G20-Gipfels in Osaka. Das Video mit seinen Aussagen (19. Minute) wurde vom TV-Sender „Perwij Kanal“ veröffentlicht. Macron fügte unter anderem hinzu, dass es „für uns wichtig ist, weil wir wissen, dass wir Russland und jenen, die Widerstand leisteten, viel verdanken“. 

    Zuvor hatte der amerikanische Staatschef, Donald Trump, versprochen, die Einladung seines russischen Amtskollegen, Wladimir Putin,  2020 zum 75. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland nach Moskau zu kommen, zu erwägen.

    Früher hatte der Kreml mitgeteilt, man habe dieses Jahr zum 74. Jahrestag des Kriegsendes niemanden eingeladen. Doch zu Jubiläen würden traditionell Einladungen an ausländische Spitzenpolitiker verschickt.

    In Russland wird jährlich am 9. Mai der „Tag des Sieges“ zelebriert. Auf dem Roten Platz finden an diesem Tag Militärparaden statt. In der Sowjetunion verloren im Zweiten Weltkrieg mehr als 25 Millionen Menschen ihr Leben. Knapp 75 Prozent von Hitlers Kräften wurden von der Roten Armee vernichtet.

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Am Himmel über Berlin und Brandenburg: Pilot „zeichnet“ Osterhasen – Foto
    12 Schuss als Warnung – dann stürzt der Navy-Aufklärer bei Lettland in die Ostsee
    Italienische „La Stampa” fordert Entschuldigung vom russischen Verteidigungsministerium
    „Töten für Deutschland“ - Oberstleutnant a.D. Jürgen Rose über „Spezialkrieger“ des KSK
    Tags:
    Besuch, Donald Trump, Emmanuel Macron, Wladimir Putin, Russland, Frankreich