Widgets Magazine
09:51 22 August 2019
SNA Radio

    Massenproteste in Hongkong: Demonstranten stürmen Parlament

    © REUTERS / TYRONE SIU
    Politik
    Zum Kurzlink
    17763

    Die Proteste in Hongkong werden immer gewalttätiger: Am Montag sind hunderte Demonstranten nach stundenlangen Sturmversuchen in das Parlament eingedrungen, berichtet die Zeitung „South China Morning Post“.

    Seit dem Morgen herrschen auf der Straße aggressive Stimmungen: Zunächst kam es zu Zusammenstößen mit der Polizei, wobei 13 Beamte verletzt wurden. Örtlichen Medien zufolge haben Protestierende eine Flüssigkeit mit gesundheitsschädlicher Substanz in Richtung der Polizeisperren geworfen. Am Nachmittag haben sie sich offenbar Zugang zum Parlament verschafft und das Gebäude besetzt.

    Die Demonstranten sollen zuvor eine Glasfront und Teile eines Zauns zerstört haben. Die Polizisten haben sich aus dem Gebäude zurückgezogen, heißt es in der Meldung.

    Nach Informationen der Agentur Reuters haben sich viele Menschen am Montag mit Eisenstangen sowie Straßenschildern bewaffnet. Sie trugen Helme und drückten die Türen zum Gebäude der Volksvertreter ein. Als Reaktion  setzte die Bereitschaftspolizei Schlagstöcke und Pfefferspray ein.

    Die andauernden Protestaktionen in Hongkong sollen sich gegen einen angeblich wachsenden Einfluss Chinas richten.

    Hintergrund ist laut Reuters ein Gesetz, das die Auslieferung von Ausländern an chinesische Behörden möglich machen soll. Die Demonstranten sehen die Neuregelung als einen Schritt hin zur Kontrolle Chinas und fordern ihre vollständige Abschaffung.

    jeg/gs/sna/dpa/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Gesetz, Auslieferung, Parlament, China, Proteste, Hongkong