SNA Radio
    Auseinandersetzungen zwischen der Polizei und den Demonstranten in Hongkong am 01. Juli 2019

    Peking: London soll sich nicht in Hongkongs innere Angelegenheiten einmischen

    © REUTERS / TYRONE SIU
    Politik
    Zum Kurzlink
    441149

    China hat Großbritannien dazu aufgerufen, sich nicht in den Lauf der Dinge in Hongkong einzumischen. Alle kritischen Äußerungen aus London werden in Peking verurteilt und zurückgewiesen, teilte der offizielle Vertreter des chinesischen Außenministeriums Geng Shuang bei einer Pressekonferenz am Mittwoch mit.

    Am Dienstag hatte der britische Außenminister Jeremy Hunt darauf hingewiesen, dass Verbrechen gegen die Menschenrechte in Hongkong ein Verstoß gegen die „Chinesisch-britische gemeinsame Erklärung zu Hongkong“ seien. 

    Er hat dabei die Regierung in Hongkong aufgerufen, eine zuverlässige und unabhängige Untersuchung zu gewährleisten. Im Ergebnis der Untersuchung soll die britische Regierung eine Entscheidung über die zukünftige Lizenzmöglichkeit für Polizeiausrüstung in Hongkong treffen.

    Der Sprecher des chinesischen Außenamtes Geng Shuang teilte diesbezüglich mit, dass seit 1997 die Lösung aller innenpolitischen Fragen in Hongkong zu den Aufgaben der chinesischer Regierung gehörten und Peking keine Eingriffe von außen tolerieren werde.

    „Letztens haben einige Personen in Großbritannien kritische Bemerkungen und Kommentare zur Lage in Hongkong geäußert, was eine Einmischung in die chinesische Innenpolitik ist. Wir verurteilen und lehnen dies ab. China mahnt Großbritannien, sich nicht mehr in die Innenpolitik Chinas und Hongkongs einzumischen“, erklärte Shuang.

    Die Proteste in Hongkong gehen weiter. Am 22. Gedenktag der Übergabe Hongkongs an China wurden 13 Polizisten von Demonstranten durch eine unbekannte Flüssigkeit verletzt. Danach haben die Demonstranten das Parlamentsgebäude gestürmt.

    mg

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Lizenz, Presseerklärung, Proteste, Geng Shuang, Großbritannien, Peking, China