08:45 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Küstenwachschiff „Pytliwy“ (Archiv)

    Nach Einfahrt ins Schwarze Meer: Nato-Schiffe unter Visier russischer Militärs

    © Sputnik / Sergej Petrosyn
    Politik
    Zum Kurzlink
    291869
    Abonnieren

    Russische Militärs beobachten den britischen Zerstörer „HMS Duncan“ und die kanadische Fregatte „HMCS Toronto“, die am Dienstag ins Schwarze Meer eingelaufen sind. Dies teilte das nationale Zentrum für die Leitung der Verteidigung Russlands mit.

    „Die Kräfte und Mittel der Schwarzmeerflotte haben begonnen, das Vorgehen des britischen Zerstörers  ,Duncanʻ und der kanadischen Fregatte  ,Torontoʻ zu beobachten, die am 2. Juli in das Schwarze Meer eingelaufen sind“, heißt es in der offiziellen Mitteilung.

    Demnach werden die Nato-Schiffe von den russischen U-Bootjägern „Kassimow“ und „Pytliwy“ kontrolliert. In den zugewiesenen Gebieten werden Schiffsabwehrsysteme „Bal“ und „Bastion“ sowie Flugzeuge der Marineflieger im Einsatz sein.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    In Berlin getöteter Georgier hat Terroranschläge in Moskauer U-Bahn organisiert – Putin
    Ukrainischer Präsident: Gastransit-Frage „entblockt“
    Geschichtsfälschung verurteilt: Gemeinsame Erklärung beim OSZE-Ministerrat zum Zweiten Weltkrieg
    Treffen mit Selenski: Putin zeigt sich zufrieden
    Tags:
    Schwarzes Meer, NATO, Russland