Widgets Magazine
20:31 20 August 2019
SNA Radio
    US-Militärfahrzeuge nahe der nordsyrischen Stadt Manbidsch (Archiv)

    „Können keinen Fortschritt feststellen“: Russisches Außenministerium zu US-Truppenabzug aus Syrien

    © Foto: U.S. Army Photo/Sgt. Nicole Paese
    Politik
    Zum Kurzlink
    16743

    Laut der Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, kann Russland keinen Fortschritt bei dem Abzug der US-amerikanischen Truppen aus Syrien feststellen. Das geht aus einer Pressekonferenz-Erklärung Sacharowas am Donnerstag hervor.

    Die Außenamtssprecherin verwies darauf, dass eine klare Vorgehensweise der USA bei dem Abzug ihrer Militärs aus Syrien nicht zu erkennen sei:

    „Wir stellen keinen Fortschritt fest. Aus dem einfachen Grund, weil man den Fortschritt dann erkennen könnte, wenn man die Logik der Handlungen versteht. Zusätzlich dazu gibt es (grundsätzlich – Anm. d. Red.) eine offizielle Position, auf die man sich stützen kann. Eine klare offizielle Position, die über Fristen, quantitative Parameter und andere wichtige Aspekte informiert - eine solche Position gibt es nicht. Dementsprechend kann auch von keinem Fortschritt gesprochen werden.“

    Sacharowa zufolge versucht die russische Führung, die „Logik der Handlungen (Washingtons – Anm. d. Red.) in der kurzfristigen Perspektive bei dem Abzug oder dem Nicht-Abzug der US-Truppen aus dem Territorium Syriens“ zu verstehen.

    Die USA und ihre Verbündeten führen seit 2014 eine Operation gegen die Terrororganisation „Islamischer Staat“* in Syrien und im Irak. Der Militäreinsatz in Syrien erfolgt ohne Genehmigung der syrischen Regierung. US-Präsident Donald Trump hatte im Dezember vorigen Jahres ohne Angabe eines genauen Termins den Abzug der US-Truppen aus Syrien angekündigt.

    Im Februar hatte das Weiße Haus mitgeteilt, dass zirka 200 Soldaten nach dem US-Truppenabzug aus Syrien weiterhin im Land stationiert bleiben sollen.

    *Terrororganisation, in Russland verboten

    am/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Abzug, US-Truppen, Russland, Russland, USA, Syrien