08:49 09 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    2351
    Abonnieren

    Die seit 2018 in Polen stationierten US-Aufklärungsdrohnen MQ-9 Reaper sind nach Rumänien verlegt worden und sollen solange dort bleiben, bis in der polnischen Luftwaffenbasis eine Start- und Landebahn gebaut worden ist.

    „Die Drohnen MQ-9 Reaper, das Bedienungspersonal und die dazugehörigen Begleitausrüstungen (…) sind vorübergehend auf den Luftwaffenstützpunkt Câmpia Turzii in Rumänien verlegt worden, während die Start- und Landebahn in Mirosławiec gebaut wird“, heißt es in einer Pressemitteilung des US-Luftwaffenkommandos für Europa und Afrika.

    Die zeitweilige Umstationierung erfolge „mit uneingeschränkter Unterstützung des Nato-Verbündeten Rumänien“, wird mitgeteilt. Die USA kooperierten eng sowohl mit Rumänien als auch mit anderen Nato-Verbündeten, um die kollektive Verteidigungsfähigkeit und Sicherheit in der Region zu stärken.

    Zurzeit sind auf polnischem Territorium rund 4.500 US-Soldaten – Angehörige einer Panzerbrigade und einer multinationalen Bataillonskampfgruppe – einquartiert.

    ls

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Warum Kollaps der USA „unausweichlich ist“ und Russland „verschont bleibt“: Dmitry Orlov Exklusiv
    Todesfälle durch neuartigen Virus in China gemeldet – Medien
    Pyrotechnik oder Militärmunition? Die verheerende Kettenreaktion von Beirut
    „Schlimmer als die Corona-Pandemie“: Bill Gates warnt vor neuer Katastrophe
    Tags:
    Rumänien, Polen