18:40 26 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    182316
    Abonnieren

    Russische Militärs haben planmäßige Übungen im Schwarzen Meer aufgenommen, wo auch das Nato-Manöver Sea Breeze stattfindet. Dies teilte die Abteilung für Informationsversorgung der Schwarzmeerflotte beim Pressedienst des Militärbezirks Süd mit.

    An dem russischen Manöver sind etwa ein Dutzend Schiffe, darunter die Landungsschiffe „Asow“ und „Cesar Kunikow“ sowie die Korvetten „Orechowo-Sujewo“ und „Mirasch“, die kleinen Raketenschiffe „Iwanowez“ und „R-60“, eingesetzt. Sie führen Manöver auf Marineübungsplätzen durch. In der Finaletappe sollen die Besatzungen Raketen- und Artilleriebeschuss üben.

    „Die Schiffsgruppen der Schwarzmeerflotte setzen den Maßnahmenkomplex zur Kontrolle der Tätigkeit der Nato-Schiffe fort, die sich am Marinemanöver  ,Sea Breeze-2019ʻ im nordwestlichen Teil des Schwarzen Meeres beteiligen“, heißt es in der Behörde.

    Sea Breeze 2019

    Nach Informationen des russischen Verteidigungsministeriums findet das Nato-Militärmanöver Sea Breeze 2019 vom 1. bis zum 12. Juli im nordwestlichen Teil des Schwarzen Meeres statt. An den Übungen nehmen Luftstreitkräfte sowie Kriegsschiffe von Bulgarien, Dänemark, Griechenland, Großbritannien, Italien, Kanada, Lettland, Estland, Polen, Rumänien, der Türkei und der USA teil. Zudem beteiligen sich an dem Manöver Verbündete wie Schweden, die Ukraine, Moldawien, Georgien und die Vereinigten Arabischen Emirate. 

    ak/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Kein Schritt zurück“: Erdogan bereit zur Verdrängung syrischer Armee aus Idlib
    Epidemiologe zu Corona: „70 Prozent der Menschen könnten sich innerhalb eines Jahres infizieren.“
    Hillary Clinton über Merkel: „Sie hat sich einen sehr langen Urlaub verdient“
    COVID-19: Verlangsamung der Weltwirtschaft führt zur globalen Krise
    Tags:
    Manöver, NATO, Russland, Schwarzes Meer