09:40 07 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    22746
    Abonnieren

    US-Präsident Donald Trump hat in seiner Rede zum Unabhängigkeitstag die weltweite Dominanz der Vereinigten Staaten gepriesen. Zudem versprach er, dass die USA bald zum Mond zurückkehren und auch erstmals einen Menschen zum Mars schicken werden. Dies berichtet die US-amerikanische Zeitung „The Hill“.

    Trump hatte in seiner Rede am Lincoln Memorial in Washington auf eine Reihe von Errungenschaften der USA, etwa die Mondlandung vor 50 Jahren, verwiesen. „Sehr bald werden wir die amerikanische Flagge auf dem Mars hissen“, versprach er. Zudem würdigte Trump die US-Truppenangehörigen.

    „Unsere Nation ist stärker als jemals zuvor“, erklärte Trump. „Für Amerikaner ist nichts unmöglich.“

    Zuvor forderte der US-Präsident die US-Weltraumbehörde Nasa auf, sich auf Großprojekte wie eine Marsmission zu konzentrieren. Ihm zufolge soll sich die Nasa auch um Verteidigung und Wissenschaft kümmern.

    pd/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Erdöl: Für die Supermacht am Golf sieht es schlecht aus
    „Von der Leyen überschreitet rote Linie“: Einmischung der EU-Kommission in kroatischen Wahlkampf
    Dänemark genehmigt Fertigstellung von Nord Stream 2 durch Verlegeschiffe mit Ankerpositionierung
    „Tiefere Beziehung zur Nato“: USA verkaufen Militär-Boote an Ukraine und stärken Kiews Geheimdienst
    Tags:
    Mars, Mond, USA, Donald Trump