00:57 01 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1521
    Abonnieren

    Die russische Hubschrauberbau-Holding „Wertoljoty Rossii“ hat im Juni laut seinem Generaldirektor Andrej Boginski die Ausführung eines zuvor geschlossenen Vertrages über die Lieferung von zwei für die Brandlöschung bestimmten Hubschraubern des Typs Ка-32А11WS an Thailand abgeschlossen.

    „In dieser Woche wurden die beiden Helikopter Ka-32 dem thailändischen Auftraggeber gebracht. Diese Maschinen werden zurzeit zusammengebaut. Auch ein Testflug ist vorgesehen“, so Boginski.

    Im August 2017 wurde mitgeteilt, dass Russland Verträge über die Lieferung von Mehrzweckhubschraubern Ka-32 mit der Türkei und Thailand geschlossen habe.

    Boginski zufolge will die Holding im Jahr 2021 den ersten schweren, in Serie gebauten Transporthubschrauber Mi-26T2W dem russischen Verteidigungsministerium übergeben.

    Der Kamow Ka-32 (NATO-Codename „Helix-C“) ist ein mittelschwerer ziviler Hubschrauber des sowjetischen, heute russischen Herstellers Kamow. Er ist eine Weiterentwicklung des bordgestützten U-Boot-Jägers Kamow Ka-27, sein Erstflug fand 1973 statt. Das Modell wird weiterhin produziert, die neueste Version hat die Modellbezeichnung Ka-32A11WS.

     

    ns/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Migranten können wir erschießen”: Wirbel um TV-Doku über AfD – Sputnik hakt nach
    Nord Stream 2: Russischer Botschafter erklärt, was hinter US-Vorgehen steckt
    Fünf Jahre Befreiungsschlag in Syrien: Warum sich Russland durchgesetzt hat
    „Ich hatte keine Wahl“ – Filmproduzent Jaka Bizilj zu Nawalny und dessen Überführung nach Berlin
    Tags:
    Wertoljoty Rossii, Lieferung, Ka-32A, Türkei, Thailand, Russland