Widgets Magazine
07:08 23 September 2019
SNA Radio
    Der USAID-Chef Mark Green (Archivbild)

    USA legen Plan zur Bekämpfung russischen Einflusses offen

    © AP Photo / Khalil Senosi
    Politik
    Zum Kurzlink
    676254
    Abonnieren

    Mark Green, der Chef der US-amerikanischen Agentur für internationale Entwicklung (USAID), hat den Vertretern der G7-Staaten am Freitag in Paris einen Plan zur „Bekämpfung des böswilligen Einflusses des Kremls“ (CMKI) präsentiert. Die entsprechende Pressemitteilung und das Dokument selbst sind auf der Webseite der Behörde veröffentlicht.

    „CMKI ist eine weitere Reaktion auf den böswilligen Einfluss des Kremls, wobei Bedingungen für die wirtschaftliche und demokratische Nachhaltigkeit der betroffenen Länder geschaffen werden, aber auch daran gearbeitet wird, die Versuche des Kremls zu bekämpfen, die Tätigkeit einer Reihe von Institutionen zu untergraben“, heißt es in dem Dokument.  

    Außerdem werden in dem Konzept die Bereiche aufgelistet, auf die sich diese Initiative konzentrieren wird: Demokratische Institutionen und Gesetzgebung, unabhängige Medien, Energie- und Wirtschaftsunabhängigkeit.

    Im März hatte Mark Green erklärt, dass die USA einen Mechanismus vorlegen würden, um dem Einfluss Russlands in Europa, Eurasien und Zentralasien entgegenzuwirken. Zudem forderte er damals die Partnerländer auf, zu überlegen, ob sie Hilfe von Russland und China annehmen sollten, die versuchen, das Vertrauen in Demokratie und freie Marktwirtschaft zu untergraben.

    Russland hat wiederholt Vorwürfe zurückgewiesen, Versuche unternommen zu haben, die demokratischen Prozesse in verschiedenen Ländern beeinflussen zu wollen. Dmitri Peskow, der Pressesprecher des russischen Präsidenten, bezeichnete diese Anschuldigungen als „absolut unbegründet“. Der russische Außenminister Sergej Lawrow erklärte seinerseits, dass es keine Fakten gebe, die solche Aktivitäten belegen würden.

    pd/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Einfluss, Russland, USA