12:51 07 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    191488
    Abonnieren

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier ist auf die Vorteile der Gaspipeline „Nord Stream 2“ eingegangen und hat erklärt, warum man die Gasleitung Berlin in keiner Weise von Moskau abhängig machen kann.

    „Wir machen uns nicht von Russland abhängig“, betonte der Minister. „Es geht darum, die Lieferwege zu verkürzen und neue Lieferstrukturen aufzubauen, denn wir werden in den nächsten Jahren einen deutlich steigenden Gasbedarf haben“, fügte er hinzu. Aus demselben Grund würden auch Flüssiggas-Terminals für amerikanisches Gas gebaut“, äußerte er in einem Interview mit der „Bild“.

    Mit dem Ausstieg aus Kohle- und Atomstrom werde Deutschland für eine Übergangszeit auf mehr Gaskraftwerke angewiesen sein, erläuterte der Minister.

    Über die Pipeline Nord Stream 2 sollen auf dem Grund der Ostsee jährlich bis zu 55 Milliarden Kubikmeter Gas von Russland nach Deutschland gepumpt werden.

    asch/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Mehrere Gerichte nach Bombendrohungen geräumt
    „Wir erleben den Digitalisierungsboost...Russland ist da führend“ – Coronageschäfte für BMW Russia
    „Weißer Schwan“: Russlands Verteidigungsministerium zeigt Löschen von Tu-160 – Übung gefilmt
    Tags:
    Nord Stream 2, Nord Stream-2, abhängig, Abhängigkeit, Peter Altmaier, Russland, Deutschland