00:24 27 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    14273
    Abonnieren

    Terroristengruppen haben laut Angaben des russischen Versöhnungszentrums in Syrien in den zurückliegenden 24 Stunden sechs Ortschaften in den Provinzen Hama und Latakia beschossen.

    „Binnen 24 Stunden haben Terroristen die Ortschaften El-Chuasch, Ka’at-El-Mudik, Huadzhet-es-seil, Dschalama, in der Provinz Hama sowie die Ortschaften Beid-Dschauro und El-Areim in der Provinz Latakia unter Beschuss genommen“, teilte der Leiter des Versöhnungszentrums, Alexej Bakin, gegenüber der Presse mit.

    Am Tag zuvor hatten Terroristen die besagten syrischen Provinzen ebenfalls unter Beschuss genommen. Angaben über Opfer liegen in beiden Fällen nicht vor.

    Am Montag berichtete die syrische Nachrichtenagentur Sana, dass die syrischen Streitkräfte die Hochburgen der Terrormiliz „Haiʾat Tahrir asch-Scham“* sowie deren Stützpunkte an der Grenze der Provinzen Hama und Idlib mit Raketenwerfern und Artillerie beschossen hatten.

    Die syrische Armee habe als Reaktion auf einen Terroristen-Angriff auf die Siedlungen Al-Asisija und Hamamiat am Montagmorgen den Beschuss eingeleitet.

    * Ehemals „Dschebhat an-Nusra“, Terrororganisation, in Russland verboten

    am/gs/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Rammstein-Keyboarder nennt deutsche Wiedervereinigung eine „Sauerei“
    Kaczyński fordert von Deutschen und Russen Reparationszahlungen an Polen
    Fünf Raketen schlagen in Nähe von US-Botschaft im Irak ein – Medien
    Tags:
    Latakia, Hama, Syrien, Syrien