00:42 11 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Das Streben der Türkei nach russischen S-400-Systemen – Ein Überblick (24)
    3538310
    Abonnieren

    Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat offenbart, wo und wann Ankara die in Russland gekauften Raketensysteme S-400 einsetzen kann.

    „Wir sind berechtigt, es (das Raketensystem S-400 – Anm. d. Red.) zu nutzen, wo und wann auch immer wir es benötigen“, zitiert die Zeitung „Yeni Safak“ den türkischen Staatschef. Dieser äußerte während der Rückkehr nach seinem Besuch in Bosnien und Herzegowina:

    „Wir werden dieses System einsetzen, falls wir attackiert werden. Aus diesem Grund investierten wir so viel in es.“

    Darüber hinaus betonte Erdogan, dass ein Verzicht der Türkei auf den S-400-Kauf nicht in Frage komme.

    Russische S-400 für Ankara

    Ein erklärtes Absehen der USA von Sanktionen würde Aussagen amerikanischer Regierungsmitglieder widersprechen. Anfang des Monats drohte der damalige amtierende Verteidigungsminister Patrick Shanahan in einem Brief an die Regierung in Ankara mit einem Zurückfahren der militärischen Zusammenarbeit. Zudem würden keine weiteren Piloten zur Ausbildung an F-35 Kampfjets zugelassen. Zuvor hatten die USA die Lieferung von Ausrüstung für die F-35 gestoppt. Die Regierung in Washington hat bislang argumentiert, der Nato-Verbündete könne nicht gleichzeitig die S-400-Systeme aus Russland und F-35-Kampfflugzeuge des US-Rüstungskonzerns Lockheed Martin betreiben.

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Das Streben der Türkei nach russischen S-400-Systemen – Ein Überblick (24)

    Zum Thema:

    „Weiter so!“ – Oskar Lafontaine platzt bei Olaf Scholz als SPD-Kanzlerkandidat der Kragen
    Hoher Sicherheitsberater: „USA wollen Europa die Luft abschnüren“
    „Leben wir in Corona-Diktatur“? Fußballlegende stiehlt „Mainstream“-Comedian die Show, aber...
    Tags:
    Recep Tayyip Erdogan, S-400, Türkei, Russland