04:33 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    13477
    Abonnieren

    Ronald Pofalla (CDU), Vorsitzender des Petersburger Dialogs, hat sich für die Abschaffung des Visa-Zwangs für russische Jugendliche ausgesprochen, um ihnen die Einreise nach Deutschland zu erleichtern.

    Im Vorfeld des nächsten Petersburger Dialogs, der Ende kommender Woche in Königswinter stattfinden wird, hat sich Pofalla dafür ausgesprochen, die Visapflicht für junge Russen bis 25 Jahre abzuschaffen. Bisher müssten russische Jugendliche nicht nur viel Geld für ein Visum ausgeben, sondern oft auch lange und beschwerliche Reisen zum nächsten Konsulat auf sich nehmen, um beispielsweise den elektronischen Fingerabdruck abzugeben.

    Die Abschaffung des Visa-Zwangs für russische Jugendliche halte er vor diesem Hintergrund für vertretbar, so der Vorsitzende des Petersburger Dialogs gegenüber dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. Die deutsche „Regierung weiß, dass wir darüber reden“. Er habe von da „kein entschiedenes Nein“ gehört.

    Das jährliche Gesprächsforum Petersburger Dialog war 2001 als Ergänzung zu den deutsch-russischen Regierungskonsultationen gegründet worden.

    ip/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    Feuerball rast am Himmel über West-Japan hinweg - Video
    Europa als „Gaskammer von Soros”: Ungarischer Museumsleiter nennt Polen und Ungarn „die neuen Juden”
    Tags:
    Freiheit, Visum, Reise, Jugendliche, Russland, Deutschland