00:40 09 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    282115
    Abonnieren

    Die britische Regierung hat den Zwischenfall mit einem Öltanker im Persischen Golf bestätigt. Dies meldet Reuters.

    „Die britische Fregatte Montrose war gezwungen, sich zwischen den iranischen Schiffen und dem ,British Heritageʻ zu positionieren und eine mündliche Warnung zu machen, wonach sie umdrehten“, heißt es in einer offiziellen Mitteilung.

    Am Zwischenfall beteiligten sich demnach drei iranische Boote.

    „Wir sind über diese Aktion beunruhigt und fordern die iranischen Behörden weiterhin dringend auf, die Situation in der Region zu deeskalieren.“

    Zugleich meldet die Nachrichtenagentur Fars, dass die Iranische Revolutionsgarde die US-Berichte zurückweist, wonach die iranischen Marinekräfte versucht hätten, den britischen Tanker zu kapern.  

    ​Zuvor hatte der TV-Sender CNN berichtet, dass sich fünf Kleinboote, die angeblich dem Iran gehören sollen, am Mittwoch einem britischen Tanker nahe der Straße von Hormus genähert hätten.

    ak/mt/rtr

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    12 Schuss als Warnung – dann stürzt der Navy-Aufklärer bei Lettland in die Ostsee
    „Töten für Deutschland“ - Oberstleutnant a.D. Jürgen Rose über „Spezialkrieger“ des KSK
    Italienische „La Stampa” fordert Entschuldigung vom russischen Verteidigungsministerium
    Tags:
    Tanker, Iran, Großbritannien