08:42 21 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    221100
    Abonnieren

    Russlands Vize-Außenminister Alexander Gruschko hat am Freitag eine mögliche Stärkung des französischen Militärkontingents in Syrien kommentiert.

    „Wir gehen davon aus, dass die endgültige politische Regelung auch den Abzug jener ausländischen Truppen miteinschließen muss, die sich dort illegitim vom Standpunkt des Völkerrechtes aus aufhalten“, sagte Gruschko in Beantwortung einer Journalistenfrage in Bezug auf die mögliche Vergrößerung des Militärkontingents Frankreichs in Syrien.

    Laut Gruschko befinden sich nur die russischen Militärs auf syrischem Staatsgebiet auf der Basis des Völkerrechtes, d. h. auf Einladung der syrischen Seite.

    Großbritannien und Frankreich sollen zusätzliche Militärs nach Syrien schicken

    Anfang dieser Woche hatte das Magazin „Foreign Policy“ unter Berufung auf eigene Quellen mitgeteilt, dass Großbritannien und Frankreich offenbar zugestimmt hätten, zusätzliche Kräfte nach Syrien zu schicken. Damit sollten die US-Soldaten ersetzt werden, die US-Präsident Donald Trump abziehen wolle.

    Die US-geführte Anti-Terror-Koalition in Syrien

    Die USA und ihre Verbündeten führen seit 2014 Militäroperationen in Syrien und dem Irak gegen Terroristen durch. Dabei agieren sie in Syrien ohne Zustimmung der Regierung in Damaskus.

    Donald Trump hatte im Dezember den Abzug von rund 2.000 amerikanischen Soldaten aus Nordost-Syrien angekündigt. Dort unterstützen sie die oppositionelle Miliz SDF, deren Kämpfer im März die letzte Hochburg der IS*-Terroristen in Syrien eingenommen hatten. Dennoch sind die Dschihadisten weiterhin aktiv – nun im Untergrund.

    Inzwischen hieß es aber aus Washington, man wolle doch bis zu 400 Soldaten in Nordost-Syrien belassen, damit sich die Situation in den Kurdengebieten stabilisiert. Dabei soll es außerdem um die Unterstützung der US-Verbündeten aus der Anti-IS-Koalition gehen.

    *„Islamischer Staat“, auch Daesh: Terrororganisation, in Russland verboten

     

    ns/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    Jung, clever, russisch: Hamburger Linke-Kandidatin kämpft gegen den Mainstream – Exklusiv
    Russische Su-24 fliegen Luftangriff gegen Terroristen in Idlib
    Neue Fakten zum Hanau-Anschlag: „Täter war Behörden bekannt“
    Tags:
    Aufstockung, Militärs, Alexander Gruschko, Frankreich, Syrien, Russland