06:20 07 Juni 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    19311
    Abonnieren

    Terroristen haben nach Angaben des russischen Versöhnungszentrums in Syrien in der Nacht auf Freitag erneut versucht, den russischen Fliegerstützpunkt im syrischen Hmeimim mit Drohnen zu attackieren.

    „In der Nacht zum 12. Juli haben Extremisten illegaler bewaffneter Formationen von der Idlib-Deeskalationszone aus einen Versuch unternommen, mit Hilfe von Drohnen den russischen Luftstützpunkt Hmeimim anzugreifen“, teilte der Leiter des Versöhnungszentrums, Generalmajor Alexej Bakin, am Freitag gegenüber Journalisten mit.

    Ihm zufolge hat die Flugabwehr des russischen Stützpunktes rechtzeitig drei Drohnen geortet und in einer für die Basis gefahrlosen Entfernung vernichtet.

    Nach dem Drohnen-Angriff gebe es auf der russischen Basis weder Schäden noch Verletzte. Der Betrieb auf dem Stützpunkt sei einwandfrei.

    Am 26. Juni hatten bereits Terroristen versucht, die Hmeimim-Basis mit Drohen zu attackieren. Die russische Flugabwehr ortete und vernichtete die Drohnen.     

     

    ns/sb/sna   

    Zum Thema:

    Menschheit per Mikrochips kontrollieren? Bill Gates reagiert auf Vorwürfe
    WHO revidiert ihren Standpunkt zum Tragen von Masken in Corona-Krise
    „Nazi-Goebbels“ oder bester Freund der Juden? Wofür Deutschland Grenell aus US-Sicht danken müsste
    Tags:
    Alexej Bakin, Angriff, Drohnen, Terroristen, Hmeimim, Syrien, Russland