02:51 22 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    1419311
    Abonnieren

    Terroristen haben nach Angaben des russischen Versöhnungszentrums in Syrien in der Nacht auf Freitag erneut versucht, den russischen Fliegerstützpunkt im syrischen Hmeimim mit Drohnen zu attackieren.

    „In der Nacht zum 12. Juli haben Extremisten illegaler bewaffneter Formationen von der Idlib-Deeskalationszone aus einen Versuch unternommen, mit Hilfe von Drohnen den russischen Luftstützpunkt Hmeimim anzugreifen“, teilte der Leiter des Versöhnungszentrums, Generalmajor Alexej Bakin, am Freitag gegenüber Journalisten mit.

    Ihm zufolge hat die Flugabwehr des russischen Stützpunktes rechtzeitig drei Drohnen geortet und in einer für die Basis gefahrlosen Entfernung vernichtet.

    Nach dem Drohnen-Angriff gebe es auf der russischen Basis weder Schäden noch Verletzte. Der Betrieb auf dem Stützpunkt sei einwandfrei.

    Am 26. Juni hatten bereits Terroristen versucht, die Hmeimim-Basis mit Drohen zu attackieren. Die russische Flugabwehr ortete und vernichtete die Drohnen.     

     

    ns/sb/sna   

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Armselige Kreatur“ – Entrüstung über Hans-Georg Maaßens Äußerungen zu Hanau
    „Merkel muss sich an Gesetze halten“: AfD geht mit Strafanzeige gegen Kanzlerin vor
    47 Jahre R-36M: Warum diese sowjetische Rakete „Satan“ genannt wurde
    Russische Su-24 fliegen Luftangriff gegen Terroristen in Idlib
    Tags:
    Alexej Bakin, Angriff, Drohnen, Terroristen, Hmeimim, Syrien, Russland