Widgets Magazine
14:44 16 Juli 2019
SNA Radio
    US-Kampfjet des Typs F-35

    Rückzug der Türkei aus F-35-Programm: Wie groß können US-Verluste sein?

    © Foto: U.S. Air Force / Staff Sgt. Jensen Stidham
    Politik
    Zum Kurzlink
    4326312

    Wegen „potenzieller Sanktionen“ für einige Länder benötigt die US-Marine mehr als 200 Millionen US-Dollar, um die Lieferanten einer Reihe von Komponenten für den Kampfjet vom Typ F-35 Lightning II der fünften Generation zu finden. Dies geht aus dem Pentagon-Fiskalantrag für das Geschäftsjahr 2019 hervor.

    Laut dem Portal The Drive geht es darum, türkische Hersteller von Flugzeugteilen zu ersetzen. Das Portal macht auf die im Juni abgegebene Erklärung der stellvertretenden Verteidigungsministerin für Beschaffung und Sicherheit, Ellen Lord, aufmerksam, wonach Anfang 2020 eine „disziplinierte und elegante Kürzung“ aller türkischen Verträge bezüglich des F-35-Programms zu erwarten sei.

    Bemerkenswert ist, dass es sich in dem Antrag nicht um die F-35A Lightning II handle – betrachtet würden nur die Optionen für die F-35B Lightning II (mit kurzem Start und vertikaler Landung) und die F-35C Lightning II. Als Finanzierungsquelle für die Suche nach Lieferanten von Bauteilen wird vorgeschlagen, Mittel zu verwenden, die ursprünglich für den Kauf von Flugzeugersatzteilen vorgesehen waren.

    Die Kosten des Pentagons für den Ersatz türkischer Lieferanten könnten in Wirklichkeit höher sein, aber es bestehe kein Zweifel daran, dass die USA eine Alternative zu Auftragnehmern aus der Türkei finden würden, so das Portal.

    Die Türkei hatte zuvor Interesse bekundet, US-Kampfflugzeuge des Typs F-35 zu kaufen. Zugleich will Ankara russische Luftabwehrkomplexe S-400 erwerben, was Washington als eine Gefahr für seine Jets erachtet.  Die USA hatten die Türkei mehrmals aufgefordert, auf den Kauf russischer Verteidigungssysteme zu verzichten. Ankara bleibt aber bei seinen Plänen und hat bereits die ersten Komponenten der S-400-Systeme von Russland, wie vertraglich vereinbart, geliefert bekommen.

    sm/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren