Widgets Magazine
14:23 16 Juli 2019
SNA Radio
    Ministerpräsident Benjamin Netanjahu (Archiv)

    Netanjahu droht Libanon mit „vernichtendem Militärschlag“

    © AP Photo / Abir Sultan/Pool Photo
    Politik
    Zum Kurzlink
    9030274

    Der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu hat versprochen, einen „vernichtenden Militärschlag“ gegen Libanon und die libanesische Bewegung Hisbollah zu führen, sollte jemand riskieren, die von deren Anführer verkündeten Drohungen in die Tat umzusetzen.

    In einem Interview, das von dem TV-Sender „Al-Manar“ übertragen wurde, demonstrierte der Generalsekretär der Hisbollah, Hassan Nasrallah, auf der Landkarte die größten Städte Israels, die ihm zufolge „in Reichweite unserer Raketen“ liegen.

    „Wir haben Nasrallahs Worte hinsichtlich seiner aggressiven Pläne gehört. Es muss klar sein: Wenn die Hisbollah eine solche Dummheit begehen und Israel angreifen sollte, werden wir gegen die Hisbollah und den Libanon einen vernichtenden Militärschlag führen“, sagte Netanjahu während einer Sonntagssitzung der Regierung.

    „Im Unterschied zu Nasrallah habe ich nicht vor, unsere Pläne detailliert vorzulegen“, ergänzte er.

    F-16 der israelischen Fliegerkräfte (Archivbild)
    © Sputnik / Pressedienst der israelischen Streitkräfte
    Die durch den Iran patronierte Bewegung der libanesischen Schiiten wird von den Israelis als ihr gefährlichster Gegner im Norden bezeichnet – abgesehen davon, dass sie in den letzten Jahren einen bedeutenden Teil ihrer Kräfte nach Syrien zur Unterstützung des Präsidenten Baschar al-Assad geschickt hatte.

    Das letzte Mal hatte Israel gegen die Hisbollah Kriegshandlungen im Jahr 2006 geführt und stuft heute jenen 33-tägigen Konflikt, der als der Zweite libanesische Krieg bekannt ist, als die bei weitem nicht erfolgreichste Kampagne ein. Nach ihrem Abschluss halten die Seiten im Großen und Ganzen den Waffenstillstand ein, doch die Israelis gestehen, dass sie Karawanen mit Waffen mehrfach gebombt hätten, die der Iran versucht hatte, über Syrien an die Hisbollah zu liefern. Im Dezember und Januar hatten die Israelis auch einige unterirdische Tunnel gefunden und vernichtet, die die Hisbollah schätzungsweise für die Schleusung von Stoßtruppen auf das Territorium von Israel gegraben hatte.

    ek/mt

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Bashar al-Assad, Hassan Nasrallah, Syrien, Libanon, Israel, libanesischer TV-Sender Al-Manar, Benjamin Netanjahu, Hisbollah