17:56 27 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    206618
    Abonnieren

    Die Nutzer des europäischen Satelliten-Navigationssystems Galileo können aufgrund einer Störung keine Signale von den Satelliten nutzen. Alle funktionierenden Satelliten sind in den Status „Keine zweckgebundene Verwendung“ gewechselt. Dies teilt die russische Nachrichtenagentur RIA Novosti mit Verweis auf das Portal insidegnss.com.

    Demnach soll das Problem mit dem in Italien gelegenen Galileo-Zeitkomplex zusammenhängen.

    „Bis auf weiteres erleben Nutzer einen Ausfall der (globalen) Dienste. Die Signale sollten nicht benutzt werden“, zitieren Medien die auf der Webseite des zuständigen GNSS Service Centre (GSC) veröffentlichte Meldung.

    Europäisches Satelliten-Navigationssystem

    Galileo ist eines von mehreren globalen Satelliten-Navigationssystemen in der Welt. Ähnliche Dienstleistungen bieten das US-amerikanische Global Positioning System (GPS), das russische System Glonass und das chinesische Beidou an. Daneben baut Japan das QZSS-System für den asiatisch-pazifischen Raum auf.

    Medienberichten zufolge sind die Starts der letzten vier von insgesamt dreißig Galileo-Satelliten für Ende 2020 geplant. 

    pd/sb/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    In Afghanistan abgestürztes Flugzeug gehörte der US-Luftwaffe – US-Beamte
    Essens SPD-Vize tritt nach Kritik über „Muslimisierung“ von Essen aus der Partei aus
    Syrische Armee durchbricht Verteidigungslinie von Terroristen im Westen Aleppos – Sana
    16-Jährige hat acht Jahre lang ihre Haare nicht gewaschen – Jetzt erklärt sie, warum
    Tags:
    Navigationssystem, Europa, Italien, Galileo