12:07 29 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    208110
    Abonnieren

    Der ukrainische Fernsehsender „112 Ukraine“ hat die Ausstrahlung des Films „Revealing Ukraine“ (dt. etwa „Ukraine aufgedeckt“) des US-amerikanischen Regisseurs Oliver Stone wegen Drohungen abgesagt. Dies geht aus einer auf der Webseite des TV-Senders am Sonntag veröffentlichten Mitteilung hervor.

    Diese Entscheidung sei auf Empfehlung des Internationalen Redaktionsrates getroffen worden, nachdem am Samstag, dem 13. Juli, das Gebäude des TV-Senders mit einem Granatwerfer beschossen worden sei, heißt es in der Mitteilung. Nach diesem Vorfall sei ein Strafverfahren eingeleitet worden.

    „Ich fordere den Präsidenten, den Innenminister, den Chef des Geheimdienstes SBU und alle Beteiligten auf, unser Recht auf Arbeit und die Sicherheit der Mitarbeiter der Holding zu gewährleisten“, sagte Jegor Benkendorf, der Generaldirektor des Fernsehsenders.

    Ukrainische rechtsradikale Organisationen würden auf jede erdenkliche Weise versuchen, die Arbeit der Journalisten zu blockieren. Dabei würde der Film von Oliver Stone „keine Normen der ukrainischen Gesetzgebung verletzen“. Er werde in 70 Ländern der Welt ausgestrahlt, fügte der TV-Sender hinzu.

    Der Film zeigt die Ereignisse in der Ukraine in den letzten Jahren, darunter den Donbass-Krieg, die Einmischung Kiews in die US-Wahlen und die Festnahme der ukrainischen Seeleute in der Straße von Kertsch, aus Sicht eines US-Amerikaners. Dafür hatte Oliver Stone auch den russischen Präsidenten Wladimir Putin interviewt.

    pd/sb

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Messerattacke in Kirche von Nizza: Drei Todesopfer bestätigt
    Russlands Verteidigungsministerium zeigt Start neuer Abfangrakete – Video
    Hyperschallraketen in Europa? „Keine Notwendigkeit für Eskalation eines Wettrüstens“ – Botschafter
    Regierungserklärung von Angela Merkel: Befinden uns „in dramatischer Lage”
    Tags:
    Film, Oliver Stone, Ukraine, Donbass