11:35 14 Dezember 2019
SNA Radio
    Bau der Gaspipeline Nord Stream 2

    Pofalla versichert: Brüssel kann Nord Stream 2 nicht stoppen

    © Sputnik / Aleksej Witwizkij
    Politik
    Zum Kurzlink
    Das Ringen um Europas Energie – Alles Wichtige zu Nord Stream 2 (64)
    141568
    Abonnieren

    Da Deutschland und Europa die Gaspipeline Nord Stream 2 benötigen, kann die EU sie nicht verhindern. Dies äußerte der Vorsitzende des Petersburger Dialogs Ronald Pofalla gegenüber dem Deutschlandfunk.

    Pofalla sagte wörtlich: „(…) Nord Stream 2 ist, wenn wir den Kohleausstieg bis 2038 machen, zwingend erforderlich, weil wir dann ja andere Energieträger brauchen, die den Grundlastbereich sichern.“ Dafür komme nur Gas infrage. Diesbezüglich verriet er:

    „(…) Dann werden wir auf absehbare Zeit andere Gasmengen brauchen und benötigen, und die können wir am Ende ökologisch vertretbar und wirtschaftlich vertretbar nur im Zusammenhang mit Nord Stream 2 in der deutschen Gesellschaft garantieren.“

    Seiner Meinung nach würden die Versuche Brüssels zur Verhinderung des Baus der Gaspipeline ergebnislos enden: „Die europäische Ebene kann bestimmte Erfordernisse erhöhen, dann steigen die Kosten des Betriebs von Nord Stream 2 und der Installation, aber es verhindert nicht Nord Stream 2.“ 

    Im Interview äußerte sich der ehemalige Chef des Bundeskanzleramts zu unterschiedlichen Themen, die auch mit Russland verbunden sind. Unter anderem sprach er sich für Sanktionen gegen Russland aus, und versicherte zugleich, dass die EU diese abschaffen könne, wenn Russland bereit sei, „auf die Ukraine und auf den Westen zuzugehen“. 

    Nord Stream 2

    Das Projekt Nord Stream 2 sieht die Verlegung von zwei Strängen von der russischen Küste über den Meeresgrund der Ostsee bis zur Küste Deutschlands parallel zur bereits bestehenden Pipeline Nord Stream vor. Die geplante Durchsatzkapazität beträgt insgesamt 55 Milliarden Kubikmeter Gas pro Jahr. Die Leitung verläuft im Territorialgewässer von Deutschland, Finnland, Schweden und Russland.

    Die USA stehen dem Projekt kritisch gegenüber. Sie üben weiterhin Druck auf die europäischen Länder und insbesondere auf Deutschland aus, um sie zum Verzicht auf den Pipeline-Bau zu bewegen.

    Zuvor hatte der Ausschuss für auswärtige Angelegenheiten des US-Repräsentantenhauses einen Gesetzentwurf gebilligt, der Sanktionen gegen diejenigen vorsieht, die an der Umsetzung des Projekts Nord Stream 2 beteiligt sind. 

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Das Ringen um Europas Energie – Alles Wichtige zu Nord Stream 2 (64)

    Zum Thema:

    „Entschlossene“ Antwort: USA warnen Teheran nach Angriffen
    Ausnahmezustand wegen Cyberangriffs in New Orleans ausgerufen
    CSU-Veteran Stoiber wegen Russlandfreude vom Publikum beklatscht – Grünen-Chefin Baerbock opponiert
    Tags:
    Sanktionen, Bau, Nord Stream 2, Ronald Pofalla