Widgets Magazine
13:18 18 Oktober 2019
SNA Radio
    US-Präsident Donald Trump und die britische Premierin Theresa May

    Theresa May: Trumps Tweet gegen US-Demokratinnen unakzeptabel

    © Sputnik / Ilya Pitalyow
    Politik
    Zum Kurzlink
    4620
    Abonnieren

    Die britische Premierministerin Theresa May hat scharfe Kritik an US-Präsident Donald Trump wegen eines Tweets gegen mehrere US-Demokratinnen geübt. Nach Ansicht Mays istTrumps Sprache „völlig unakzeptabel”, teilte ein Regierungssprecher am Montag in London mit.

    Der Regierungssprecher weiss aber nicht, ob sie direkt mit Trump darüber sprechen wolle. Das Verhältnis Mays zum Präsidenten ist unterkühlt. Er hatte die scheidende Premierministerin vor allem wegen ihrer Brexit-Verhandlungen vorgeführt.

    „Nicht o.k.”

    Schottlands Regierungschefin Nicola Sturgeon nannte Trumps Äußerungen „nicht o.k.”. Dies müsse „laut und deutlich” gesagt werden.

    Mehrere Demokratinnen im US-Kongress hatten Trump Rassismus vorgeworfen. Er hatte sie am Sonntag im Kurznachrichtendienst Twitter - ohne sie namentlich zu nennen - aufgefordert, in ihre Herkunftsländer zurückzukehren und zu helfen, „die total kaputten und von Kriminalität befallenen Orte in Ordnung zu bringen, aus denen sie gekommen sind”. Trump spielte auf eine Gruppe demokratischer Abgeordneter im Repräsentantenhaus an. Drei der Frauen wurden in den USA geboren, eine vierte kam als Kind aus Somalia und wurde mit 17 US-Staatsbürgerin.

    Trump legte nach der Kritik der Frauen nach und warf den Demokraten vor, sie würden Menschen verteidigen, die schlecht über das Land redeten und Israel hassten. Trumps verbale Attacke fiel auf den Tag, für den der Präsident großangelegte Razzien gegen Menschen ohne Aufenthaltspapiere in den USA angekündigt hatte.

    ai/dpa

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Twitter, Tweet, Kritik, USA, Theresa May, Donald Trump