13:32 29 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    3725398
    Abonnieren

    Die am Vortag mit einem großen Waffenvorrat festgenommene Gruppe Ukrainer hat laut Italiens Vize-Premier und Innenminister, Matteo Salvini, seine Ermordung vorbereitet.

    Bei den Mitgliedern der ultrarechten Gruppe wurde ein großes Waffenarsenal am Montag in mehreren norditalienischen Städten gesichert, darunter eine Luft-Luft-Rakete.

    „Die Nachricht ist über eine ukrainische Gruppe eingegangen, die ein Attentat auf mein Leben ausführen wollte“, zitierten italienische Medien Salvini.

    Die Drohung wurde demzufolge geprüft. Das sei eine der vielen Morddrohungen, die er jeden Tag erhalte, so der Politiker.

    Die Ermittlungen standen im Zusammenhang mit der Tätigkeit rechter Extremisten, die an den Kampfhandlungen im Donbass teilgenommen hatten. Bei der Operation wurden drei Menschen festgenommen: zwei Italiener und ein Schweizer.

    Matteo Salvini tritt gegen antirussische Sanktionen auf und sprach mehrmals seine Unterstützung für die Wiedervereinigung der Schwarzmeer-Halbinsel Krim mit Russland aus.

    Am Dienstag hat die italienische Polizei mehrere Rechtsextreme festgenommen und dabei Kriegswaffen beschlagnahmt. Laut Medien war darunter auch eine technisch einwandfreie Luft-Luft-Rakete. Wie die Rakete mit einer Reichweite von 25 Kilometern in den Besitz der rechten Gruppe kam, soll nun ermittelt werden.

    mo/ae/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Türkei bereit, Aserbaidschan auf Kampffeld zu unterstützen – Außenminister
    Armeniens Premier ruft Merkel auf, Politik der Türkei in Region zu „zügeln“
    Im Falle türkischer Einmischung: Armenien verspricht „Iskander“-Raketen einzusetzen
    Tags:
    Italien