02:22 19 September 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    13264
    Abonnieren

    Der als neuer US-Verteidigungsminister nominierte Republikaner Mark Esper will sein Ressort zu Maßnahmen gegen eine „Einmischung Russlands” in die US-Wahlen veranlassen.

    Esper wurde am Dienstag im US-Senat die Frage gestellt, ob er gegen ein solches Szenario vorgehen würde.

    „Unsere Wahlen kann nichts gefährden, und wir werden mehr als einen wesentlichen Beitrag dazu leisten”, antwortete er.

    US-Präsident Donald Trump hat laut CBS News am Montag den Senat ersucht, Mark Esper als Nachfolger des ehemaligen Verteidigungsministers Jim Mattis zu bestätigen, dessen Rücktritt im vergangenen Dezember zur „Instabilität in führenden Kreisen” des Pentagon geführt haben soll.

    Vorwürfe der Wahl-Einmischung

    Nach den Präsidentschaftswahlen 2016 in den USA war Russland der Einmischung beschuldigt worden. Moskau hat wiederholt die Vorwürfe zurückgewiesen. Laut dem Kremlsprecher Dmitri Peskow waren sie „absolut unbegründet”. Der russische Außenminister Sergej Lawrow erklärte wiederum, man habe bisher keine Beweise dafür geliefert.

    jeg/gs/sna

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Machen uns sehr angreifbar“: CSU-Urgestein und Rechtsanwalt Gauweiler zum Fall Nawalny – Exklusiv
    Fall Nawalny: Deutsche Eliten und „Ausdruck eines Niedergangs“ – Experte Fischer knallhart
    Fall Nawalny: Deutschland und OPCW weichen Antworten auf Russlands Fragen aus – Lawrow
    Nord Stream 2: Versorgungsschiff „Iwan Sidorenko“ kehrt nach Kaliningrad zurück
    Tags:
    Pentagon, Einmischung, Wahlen, Russland, USA