00:10 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Das russische S-400-Abwehrsystem in Latakia

    S-400-Lieferungen: Wann wird Indien die russischen Raketensysteme haben?

    © Sputnik / Dmitry Vinogradov
    Politik
    Zum Kurzlink
    2613
    Abonnieren

    In Indien ist offenbart worden, wann die Lieferungen der russischen Raketensysteme S-400 nach Neu Delhi zum Abschluss kommen könnten.

    „Am 5. Oktober 2018 ist der Vertrag über die Lieferung der S-400 aus Russland nach Indien unterzeichnet worden“, so der indische Staatsminister für Verteidigung, Shripad Naik, während seiner Rede vor Abgeordneten der Lok Sabha (erste Kammer des indischen Parlaments – Anm. d. Red.).

    „Die Lieferungen werden voraussichtlich bis April 2023 abgeschlossen sein“, präzisierte der Politiker.

    Derzeit liefert Russland S-400-Bestandteilte an die Türkei. Am Mittwoch landete bereits das 14. Flugzeug im Land.  

    S-400-Vertrag

    Im Oktober 2018 unterzeichneten Russland und Indien einen Vertrag über die Lieferung von S-400-Komplexen an das Land. Der Erwerb von fünf Regimentern der neuesten Raketenabwehrsysteme soll 5,43 Milliarden Dollar kosten. Indien wird nach China und der Türkei der dritte Käufer dieser Systeme sein.

    Washington hatte sich bereits früher besorgt über die Kauf-Pläne von Delhi gezeigt und die Einführung von Sanktionen gegen Indien nicht ausgeschlossen.

    Russische S-400-Komplexe

    Das S-400-System Triumph (Nato-Code „SA-21 Growler“) ist in einer Reichweite von 400 Kilometern gegen alle Luftfahrzeugtypen, von Drohnen bis zu Marschflugkörpern, wirksam und kann auch taktische Raketen abfangen. Selbst Tarnkappenflugzeuge (Stealth) haben keine Chance. Jedes System kann gleichzeitig 36 Ziele in bis zu 27 Kilometern Höhe mit insgesamt 72 Raketen beschießen. Triumph ist mit vier Raketentypen kompatibel, die sich in puncto Gewicht und Reichweite unterscheiden.

    ak/ae

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Putin: Nur Paris hat auf Moratorium-Idee reagiert - dies zwingt Russland, sich zu schützen
    „Sie bauen einfach weiter“: Rohrverlegung bei Nord Stream 2 wieder aufgenommen – OMV
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    Tags:
    Lieferung, Vertrag, S-400, Indien, Russland